Aktuell

Unser Forum, die große Schulversammlung, hat sich heute zum ersten Mal in diesem Schuljahr getroffen. Zuerst stellten sich die neu gewählten Schülersprecher Judith und Henri sowie ihre Vertreter Leile und Luke (leider heute nicht da) vor. Dann wurde vor der Schulgemeinschaft Daniel aus der 4b geehrt. Er hatte im letzten Schuljahr als erstes Osnabrücker Schulkind beim Malwettbewerb der Volksbank mehrere Preise gewonnen. Er wurde zunächst zur nächsten Runde nach Emden eingeladen und dort gewann er eine ganze Woche Kreativurlaub an der Ostsee - Herzlichen Glückwunsch!

Im zweiten Teil des Forums waren unsere 80 Neulinge an der Reihe. Die Klassen 1a, 1b, 1c und 1d stellten sich mit Sprüchen, Gedichten und Liedern rund um die Zahlen bis 10 vor. Ein gelungener Einstand, der mit tosendem Applaus begleitet wurde.

Am Ende verteilte Frau Klösel noch die gelben Sicherheitswesten vom ADAC an die Erstklässler. Am Beispiel der Klasse 1c kann man deutlich erkennen, wie gut die Kinder im Dunkeln zu erkennen sind, wenn sie diese Westen tragen.

Wir freuen uns schon aufs nächste Forum!

In diesem Jahr hat sich die Grundschule Eversburg wieder einmal zu den bundesweit stattfindenden Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule“ vom 18.09. bis zum 29.9.2017 angemeldet. Die Aktionstage sind Teil des bundesweiten Aktionsbündnisses „Zu Fuß zur Schule und zum Kindergarten“. Sie finden unter der Schirmherrschaft des Deutschen Kinderhilfswerks e. V., dem Fachverband Fußverkehr Deutschland FUSS e. V. und dem ökologischen Verkehrsclub Deutschland (VCD e.V.) statt. Ziel ist es, den Schulweg für die Kinder sicherer zu machen und Eltern als Vorbilder für richtiges Verhalten im Straßenverkehr zu gewinnen. Das bedeutet z. B., dass nicht jeder Weg mit dem Auto zurückgelegt werden muss.

Wir beteiligen uns an diesen Tagen, weil es immer häufiger zu kritischen Verkehrs- und Gefährdungssituationen an unserer Schule (gerade zu den Bring- und Abholzeiten) für die Kinder kommt. Es gibt mittlerweile etwa 300 Kinder an unserer Schule. Außerdem fahren die Spedition Munsberg und die Firma Schröer täglich viele Male mit großen LKW durch die Schwenkestraße. Zusätzliche Autofahrten zur und von der Schule tragen dazu bei, dass der Schulweg für alle anderen Kinder noch gefährlicher wird.

Um alle Eltern eindrucksvoll auf diese Gefahr hinzuweisen, hat im Vorfeld eine Fotoaktion stattgefunden. Mit Unterstützung von zwei Müttern, einer ersten Klasse, der Spedition Munsberg und unter Aufsicht eines Polizisten (Herr Block vom Präventionsteam der Polizeiinspektion Osnabrück) wurde eine Abholsituation nachgestellt. Frau Schukmann hat die "Akteure" in Position gebracht und das Ergebnis hat uns wirklich überrascht. Dieses Foto hängt im Aktionszeitraum am Zaun der Schule, um die "Falschparker" darauf hinzuweisen, dass ihr Verhalten andere gefährdet.

Um in Kontakt mit den Eltern zu kommen, haben Kinder des Schülerrats heute (Mittwoch) Zitronen und gelbe Karten ("Wir sind sauer!") an die Eltern verteilt, die verbotenerweise in der Schwenkestraße geparkt haben. Scheinbar hat sich der (eigentlich geheime) Termin in der Elternschaft herumgesprochen - es konnten nur 3 Stück verteilt werden. So gesehen ein Erfolg der Aktion, weil die Straße in diesem Moment weniger gefährlich war! Natürlich haben wir während der Übergabe der Zitronen keine Fotos gemacht! Danke an den Schülerrat, an Herrn Block und an das E-Center für die Zitronenspende.

Heute, Freitag, ab 7.30 Uhr standen die Kinder des Schülerrats wieder mit den Zitronen vor der Schule. Sie konnten tatsächlich mehr Zitronen verteilen, als am Mittwoch. Von dem guten Verhalten der Eltern, die heute und Mittwoch nicht vor der Schule geparkt haben, war leider heute nach der 5. Stunde nichts mehr übrig. Fr. Klösel hat kurzerhand die vielen Falschparker angesprochen, und ihnen auch ohne Zitronen zu verstehen gegeben, dass ihr Verhalten Kinder gefährdet - schade!

Zur Erinnerung an die Zitronen-Aktion hängen in dieser Woche entlang des Gehwegs gelbe "Zitronen-Schilder". Leider zeigen sich viele parkende Eltern verständnislos und zum Teil sehr unhöflich angesichts ihres eigenen Fehlverhaltens... In den Klassen wird seit Montag jeden Morgen gezählt, wer nicht mit dem Auto gebracht worden ist. Die meisten Kinder sind hochmotiviert und möchten die meisten Stempel haben. Nach der Aktion gibt es für die Klasse mit den meisten "Zu-Fuß-Gehern" eine kleine Belohnung.

Erste Sitzung der Schüler-Vertretung (SV) im Schuljahr 2017/18

Am Freitag, 8. September, fand die erste Sitzung der neu gewählten Schülervertreter/innen der Grundschule Eversburg statt. In der 4. und 5. Stunde trafen sich die Klassensprecher/innen aller 3. und 4. Klassen (3 fehlend) – jeweils ein gewähltes Mädchen und ein gewählter Junge bilden dabei ein Klassensprecher-Team. Zunächst wurde über bisherige Projekte der SV berichtet. Es stand das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund, aber auch das Kennenlernen der neuen Rolle und der Aufgaben sowie die damit verbundene Vorbildfunktion und Verantwortung. Auch die Aufgaben der „Schülersprecher/innen“ wurden vorgestellt, denn in der 5. Stunde wurden diese von den Anwesenden „Klassensprecher/innen“ gewählt.

Wahlergebnis

Die Schülersprecher/innen im Schuljahr 2017/18 sind:

Judith Schwerdtfeger (4c) und Henri Eggengoor (4c)

Vertretung:

Leile Amir Bero (3a) und Luke Meuser (4a)

 

Am Donnerstag, 14. September, wurden diese im Büro der Schulleitung von Frau Klösel feierlich „vereidigt“.

Die Nächste Sitzung der SV nach den Herbstferien: Freitag, 20. Oktober 2017, 4./5. Stunde

Frau Hölschermann & Frau Vogler

Auch in diesem Jahr hat es sich Frau Klösel nicht nehmen lassen, die Aktion "Lesestart - Drei Meilensteine für das Lesen" in die vier ersten Klassen zu tragen. Ausgerüstet mit einem Korb voller Bücher nahm sie sich die Zeit, allen Erstklässlern das Lesen schmackhaft zu machen. Neugierig begannen die Kinder nach der Übergabe sofort, die Geschichte anzugucken, zu lesen oder sich ganz bequem vorlesen zu lassen. Manche haben auch die ersten Wörter direkt abgeschrieben. Die Eltern können sich mit der dazugehörigen Broschüre über den Sinn des gemeinsamen Lesen informieren. Unterstützt und finanziert wird dieser "Meilenstein" vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und von der Stiftung Lesen.

Wie schon seit mehreren Jahren besuchte uns zum „Tag des Frühstücks“ am 14. August wieder Herr Schürkamp und übergab den Kindern der neuen ersten Klassen die beliebte blaue Brotdose. Die etwa 80 Kinder konnten nach einem kurzen Vortrag über ein abwechslungsreiches und gesundes Frühstück ihre neue Brotdose mitnehmen. Das frische Brot von der Bäckerei Justus und die von Herrn Schürkamp selbstgemachte Wurst ließen sich die Kinder beim Klassenfrühstück schmecken.

Auch dieses Jahr haben wir unsere Ferienbetreuung mit der Ferienpasseröffnung im Haus der Jugend begonnen. An einem Vormittag besichtigten wir zusammen mit unserer Ansprechpartnerin Inge Mallock und dem Küster Carsten Niemeyer die Marienkirche in Osnabrück. Das besondere Highlight war dabei eine aufregende Turmbesteigung. Nachdem wir alle Stufen erklommen hatten, wurden wir mit einer wunderbaren Aussicht belohnt.

Mit großer Begeisterung spielten wir Minigolf, amüsierten uns bei einem ausgiebigen Picknick auf einem Spielplatz in der Dodesheide, ließen Wasserraketen starten und tobten uns bei allerlei sportlichen Aktivitäten aus.

Das Warten hatte ein Ende! Am letzten Samstag haben wir knapp 80 Kinder in den Klassen 1a, 1b, 1c und 1d als neue Schülerinnen und Schüler der Schulgemeinschaft begrüßt. Aufgeregt versammelten sich nach und nach die Kinder mit ihren Eltern, Großeltern, Onkeln, Tanten und Freunden in der Mensa. Dort begann um 9 Uhr die multireligiöse Einschulungsfeier. Herr Hartmann (St. Michaelis), Herr Kadziela (Liebfrauen) und Herr Suljakovic (Saraj Bosna) stimmten die Anwesenden mit christlichen und muslimischen Geschichten, Gebeten und Segensworten auf die kommende Grundschulzeit ein. Kinder aus den dritten Klassen führten vor, was alles in der ersten Zeit passieren wird. Musikalisch wurde die Feier von der Klasse 4a als Chor stimmungsvoll begleitet.

Nachdem der erste Bann gebrochen war, führten die Zweitklässler dann auf dem Schulhof im Rahmen der offiziellen Einschulungsfeier eine sehr unterhaltsame Froschoper vor. Schon hier tauten die Kinder auf und hatten sichtlich Freude am Programm. Peppige Tanzeinlagen rundeten die Veranstaltung ab.

...und dann begann der spannendste Teil, auf den die meisten Kinder die ganzen Ferien gewartet hatten: die erste Schulstunde. Frau Klösel stellte die Lehrkräfte der neuen Erstklässler vor: 1a - Herr Ruwe, 1b - Frau Negraßus, 1c - Herr Pankoke und 1d - Frau Helmich. Die Kinder wurden aufgerufen und begrüßt, dann ging es in den neuen Klassenraum. Nach dieser ersten Stunde begutachteten die Eltern und Verwandten die neue Umgebung - die Kameras liefen heiß!

Der Förderverein sorgte während des Vormittags für Brötchen, Kuchen und Kaffee. Wie gut, dass es wider Erwarten nicht geregnet hat!

VIEL SPAẞ AN DER GRUNDSCHULE EVERSBURG!

...wie die Zeit vergeht...!

Nach vier ereignisreichen Schuljahren sind auch in diesem Jahr "unsere" Viertklässler gewappnet für den weiteren Weg an die weiterführenden Schulen. Was sie von uns mitnehmen und welche Aufgaben ihnen nun bevorstehen, wurde in der multireligiösen Abschlussfeier deutlich. Die Abrahamsgeschichte wurde aus muslimischer und christlicher Sicht vorgetragen. Herr Hartmann (St. Michaelis), Herr Kadziela (Liebfrauen) und Herr Suljakovic (Saraj Bosna) beschrieben den Gedanken der Hoffnung als gemeinsamen Auftrag. Das Gemeinsame überwiegt - nicht nur in den Religionen. Auch das symbolische Beschreiten des neuen Weges stellt für alle Kinder die gleiche Herausforderung dar. Blumen für das Schöne, Stolpersteine für die Schwierigen Phasen und Fußspuren für das Neue säumen diesen Weg.

Die ganze Schule stand wieder Spalier für die "Großen" und unter Applaus und zustimmenden Gesten wurden sie in die Mensa geleitet, wo die Feier stattfand. Die Klasse 3a hat sich als Chor beteiligt und ihre Mitschüler musikalisch unterstützt. Doch bevor am Ende Frau Klösel alle Anwesenden noch zu einem Kaffee einladen konnte, traten die Klassensprecher der 4a, 4bm und 4c zu ihr und überreichten ihr eine Abschiedskarte mit Foto und Unterschriften aller Viertklässler. Auch der zweite Versuch, die Feier zu beenden wurde unterbrochen, da alle Kinder sich vorne versammelten und sich gesangsstark mit den Worten von Mark Fosters "Wir sind groß" endgültig auf den Weg zu machen.

Die Welt ist klein und ihr seid groß! Wir wünschen euch in der 5. Klasse alles Gute!

In dieser AG haben die Kinder die Möglichkeit das Karate spielerisch und in lockerer Atmosphäre kennenzulernen.

Selbstverständlich werden auch hier die Grundschultechniken des traditionellen Shotokan Karate Do vermittelt.

Jedoch runden Themen aus dem Ringen und Raufen, der Selbstverteidigung und dem Kampftraining mit Schlagpolstern das Training ab.

Und wie man sehen kann gehört natürlich auch jede Menge SPASS dazu!!

 

OSS (Karategruß)

Uwe Schilla

Wieder einmal tauchten die Kinder für drei Tage in ein besonderes Thema ein: Natur und Umwelt. Basis der diesjährigen Projekttage war ein Stationenlauf der "Pädagogischen Umweltberatung an Schulen" unter Leitung von Frau Kuczia. Die Kinder der Klasse 4a wurden in den Parcours eingeführt. Grundidee dabei war, dass diese Kinder dann ihr Wissen an die anderen vierten Klassen weitergeben, die dann wiederum das von den Kindern Gelernte mit den nächsten Klassen teilen und so weiter. Die 10 im ganzen Haus verteilten Stationen behandelten viele verschiedene Themen rund um unsere Umwelt und das Thema Nachhaltigkeit. Die Kinder waren in diesen drei Tagen Schüler und Lehrer in einem. Diese Motivation setzte sich in den Klassen fort. Vielfältige Aktionen, Ausflüge, Vorträge, Kurztheater und etliche Gespräche rund um das Thema zogen sich durch die Tage. Die Bilder vermitteln nur einen kleinen Eindruck des erfolgreich abgeschlossenen Projekts. Wir sind jetzt schon auf die nächsten Projekttage gespannt.

Hier kommen in den nächsten Tagen Fotos von den Klassenaktionen:

1a, 1c, 1d: Unterwegs auf der Wiese

Passend zu den Projekttagen „Umwelt“ machen sich die Klassen 1 a, c und d gemeinsam auf den Weg, um verschiedene Wiesen zu erkunden. Was krabbelt und wächst da denn alles? Besonders wertvolle Wiesengegenstände sammelt jedes Kind in seinem „Wiesenschatz“. Diese werden später aufmerksam untersucht. Wie heißen eigentlich die gepflückten Blumen? Gänseblümchen, Klee, Hahnenfuß, Mohn... aber vor allem interessiert uns der LÖWENZAHN. Den wollen wir uns in den nächsten Tagen noch genauer anschauen.

Exkursion zur "Wilden Hase" der Klassen 2a und 3a. Die Kinder entdeckten und sammelten Tiere, ließen sie später vor Ort auch wieder frei. Unsere Wanderung mit Picknick in der Natur führte uns bis zur Schleuse. Eine Wasserratte, ein Kormoran und ein Storch sowie viele Enten gehörten zu den Highlights des Ausflugs.

Die Klasse 2 b hat sich mit dem Thema Recycling unseres täglichen Mülls beschäftigt.

Die Klasse 2c besprach im Unterricht die verschiedenen Schichten des Waldes und erstellte Steckbriefe zu Nadel- und Laubbäumen. In Gruppen stellen die Schülerinnen und Schüler ihren Baum den Mitschülern vor. Sie überlegten, was eigentlich mit dem ganzen Laub im Wald passiert und beschäftigten sie sich mit den Nahrungsbeziehungen der Waldtiere. Am letzten Projekttag ging es zur Nackten Mühle, um den Wald mit allen Sinnen zu erleben. Studenten der Hochschule Osnabrück unterstützten sie dabei.

Die Klasse 3a näherte sich dem Thema " Umwelt" mittels der Ganzschrift "Der große Kapokbaum" und inszenierte zum tieferen Verständnis ein kleines Theaterstück. Die Bastel-AG sammelte auf dem Schulgelände eine "Waldstraße" dazu und in der Lernzeit wurden mit dem Material Naturbilder gestaltet.

4c: Ein T-Shirt reist um die Welt

Schlimm! Die Menschen, die "konventionelle" Kleidung herstellen, verdienen fast gar nichts und der Gewinn geht an die großen Kaufhäuser in Europa...

Viele von den begonnenen sowie andere, thematisch passende Aktionen wurden am Nachmittag weitergeführt.