...wie die Zeit vergeht...!

Nach vier ereignisreichen Schuljahren sind auch in diesem Jahr "unsere" Viertklässler gewappnet für den weiteren Weg an die weiterführenden Schulen. Was sie von uns mitnehmen und welche Aufgaben ihnen nun bevorstehen, wurde in der multireligiösen Abschlussfeier deutlich. Die Abrahamsgeschichte wurde aus muslimischer und christlicher Sicht vorgetragen. Herr Hartmann (St. Michaelis), Herr Kadziela (Liebfrauen) und Herr Suljakovic (Saraj Bosna) beschrieben den Gedanken der Hoffnung als gemeinsamen Auftrag. Das Gemeinsame überwiegt - nicht nur in den Religionen. Auch das symbolische Beschreiten des neuen Weges stellt für alle Kinder die gleiche Herausforderung dar. Blumen für das Schöne, Stolpersteine für die Schwierigen Phasen und Fußspuren für das Neue säumen diesen Weg.

Die ganze Schule stand wieder Spalier für die "Großen" und unter Applaus und zustimmenden Gesten wurden sie in die Mensa geleitet, wo die Feier stattfand. Die Klasse 3a hat sich als Chor beteiligt und ihre Mitschüler musikalisch unterstützt. Doch bevor am Ende Frau Klösel alle Anwesenden noch zu einem Kaffee einladen konnte, traten die Klassensprecher der 4a, 4bm und 4c zu ihr und überreichten ihr eine Abschiedskarte mit Foto und Unterschriften aller Viertklässler. Auch der zweite Versuch, die Feier zu beenden wurde unterbrochen, da alle Kinder sich vorne versammelten und sich gesangsstark mit den Worten von Mark Fosters "Wir sind groß" endgültig auf den Weg zu machen.

Die Welt ist klein und ihr seid groß! Wir wünschen euch in der 5. Klasse alles Gute!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok