Aktuell

Zusammen mit Herrn Tönnies vom Museum Industriekultur durften die Kinder aus den ersten Klassen auf den Dachboden vom Museum! Allein das war für einige schon aufregend genug - drei luftige Etagen und die enge Wendeltreppe! Oben angekommen stellte Herr Tönnies uns dann eine Sammlung alter Gegenstände vor, die dem Museum geschenkt wurden. Es gab viele alte Werkzeuge zu sehen, merkwürdige Gegenstände aus aller Welt und sogar eine Maus und eine Eule! Einige von diesen Gegenständen stellte Herr Tönnies uns dann vor: eine 100 Jahre alte Briefwaage, einen Geigenhobel, eine alte Schiffslampe (die auch bei schwerem Strum immer gerade hing!), schön verzierte Nagelscheren, einen Optikerkasten und eine Zimmermannsaxt. Nach erfolgreichem Abstieg genossen wir draußen mit bestem Ausblick unser Frühstück.

Mittlerweile waren alle ersten Klassen zum "Antrittsbesuch" in der Stadtbibliothek. Dort durfte sich jedes Kind nach einer kurzen Einführung ein Buch aus dem Regal nehmen und sich in die Leseecke setzen. Mit diesen Büchern wurden ganz in Ruhe die unterschiedlichen Buchtypen und das Ausleihsystem erklärt. Anschließend haben wir im Bilderbuchkino den "Löwen, der nicht schreiben konnte" kennengelernt. Manche Kinder durften direkt einen eigenen Leseausweis mit nach Hause nehmen und sich schon ein Buch ausleihen. Wie das geht, wurde uns genau erklärt und vorgemacht. Schön, dass man nicht jedes Buch, das man lesen möchte, kaufen muss. Ausleihen macht hier richtig viel Spaß!

...wie doch die Zeit vergeht! Wieder traf sich die Schulgemeinschaft zum April-Forum in der Turnhalle. Frau Klösel wurde von Frau Negraßus vertreten. Sie begrüßte alle Klassen, die lautstark ihre Anwesenheit bekundeten. Es begann mit einer Siegerehrung. Herr Pankoke bat der Reihe nach die jeweils drei Klassenbesten des Känguru-Mathematik-Wettbewerbs 2018 nach vorne. Hier ernteten die "Knobelisten" schon reichlich Applaus! Spannend wurde es, als langsam deutlich wurde, dass wir nach Julian S. vor etlichen Jahren wieder einen Triple-Gewinner haben: Tobias aus der 4c ist zum dritten Mal in Folge Schulsieger (mit 107,5 Punkten von 120) und hat sich auch wieder das T-Shirt für den weitesten Sprung gesichert. Viel Glück an dieser Stelle für die weiteren Teilnahmen in den nächsten Jahren! Platz 2 geht an Jaron aus der 4a und Platz 3 an Hussein aus der 4b. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Fr. Negraßus überreichte im Anschluss Urkunden und eine mathematische Aufmerksamkeit an die drei erfolgreichen Teilnehmer des Tüfteltiger-Wettbewerbs 2018: Jaron (4a), Daniel K. (4b) und Johannes (4c). Sie gingen nach den vielseitigen Anforderungen des Knobel-Nachmittags im Ratsgymnasium von 13 Schulen mit dem dritten Platz nach Hause! Auch hier einen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Zu guter Letzt bat Frau Negraßus die drei Kinder nach vorne, die beim diesjährigen Malwettbewerb der Volkshochschule mit Preisen bedacht wurden.

Zum musikalischen Abschluss des Forums trug die Klasse 1c einen passenden Frühlingskanon vor. Außerdem tanzten Sara, Greta und Amelie eine selbst erdachte Choreografie aus dem Sportunterricht vor.

Bis zum nächsten Forum im Mai!

Sechster Tüftel-Tiger-Wettbewerb am Ratsgymnasium: Knoten, Zahnräder, wackelige Brücken und unbekannte Gefäße…

Am Dienstag, den 4. April, trafen sich 39 Grundschülerinnen und -schüler aus 13 Grundschulen, um einen Nachmittag lang Schaltungen zu erfinden, Knoten zu lösen, Wasser geschickt hin und her zu schütten oder (wackelige) Türme aus Putzschwämmen zu bauen – zusammengefasst: um zu tüfteln…

An sechs Tüftel-Stationen mussten die Teilnehmer in 3er-Teams ihr technisches und kreatives Geschick unter Beweis stellen: Wie bringe ich möglichst viele Zahnräder gleichzeitig zum Drehen, und das in der vorgegebenen Drehrichtung? Wie kann ich eine möglichst tragfähige Brücke bauen, wenn die vorhandenen Brettchen kürzer als der zu überbrückende Abgrund sind? Wie schaltet man eigentlich eine Ampel?

Nach dem Absolvieren der Wettbewerbsaufgaben war noch ausreichend Zeit zum Spielen auf dem Pausenhof und zum Basteln des "Schwebenden Bleistifts", ein schöner Trick mit Magneten.

Die mit Sachpreisen belohnten ersten drei Plätze gewannen dieses Jahr:

  1. Platz: Waldschule Lüstringen (Leo Hoyer, Julius Reckhorn, Leo Braune))
  2. Platz: Grundschule Voxtrup (Jannis Boes, Fritz Bröcker, Eric Heyne)
  3. Platz: Grundschule Eversburg (Jaron Erfurt, Daniel Kravchenko, Johannes Zutz)

Unser Dank gilt den Profilkursen Klasse 11 von Frau Busch und Herrn Pundsack und etlichen ehemaligen Teilnehmern des Tüftel-Tigers, die uns als Betreuer, Scouts, Aufgabensteller, Empfangskomitee, Caterer und Punkterichter geholfen haben.

Ein weiterer Dank geht an die VME-Stiftung Osnabrück Emsland, die den Tüftel-Tiger seit Jahren finanziell unterstützt.

(Text und Fotos 2-7: R. Stutzenstein, Rats-Gymnasium; Foto 1: privat)

Am vergangenen Samstag feierten wir bei bestem Wetter unser 150-jähriges Jubiläum - wobei wir zugeben müssen, dass es eigentlich schon 157 Jahre sind... In der Schulchronik heißt es:

„Um dem Bedürfnis der Bewohner entgegenzukommen, wurde in Eversburg im Jahre 1861 pfarrlicherseits die Schule gegründet und der Unterschrift dem Vikar MÜLDER übertragen, welcher nun für die Gemeinde Geistlicher und Lehrer zugleich war.“

Da wir aber in den vergangenen Jahren mit dem Umbau zur Ganztagsschule beschäftigt waren, haben wir die Feier immer wieder verschoben. Aber nun war es soweit! Alle Klassen haben im Vorfeld "alte Spiele" eingeübt und diese dann beim Schulfest wieder aufleben lassen. Mit einer Stempelkarte bewaffnet zogen die Kinder los und eiferten gemeinsam mit Erwachsenen beim Dosenwerfen und Tauziehen, Murmelspiel und Sackhüpfen sowie Schwammwerfen und Seilhüpfen miteinander. Neben diversen Ball- und Geschicklichkeitsspielen, wie z. B. Gummitwist oder Steckenpferdreiten konnten die Besucher auch einen Einblick in die Schulchronik nehmen und wurden angehalten, ihren Namen in „Sütterlin“ zu schreiben. In der Mensa hatte die Elternschaft für ein reichhaltiges internationales Buffet gesorgt. Beim Essen informierte eine Fotopräsentation über die Entstehungsgeschichte der Schule. Draußen bot das Museum Industriekultur noch einen kleinen thematischen Ausflug in die Handwerksgeschichte an. Für allgemeine Erheiterung sorgte ein Fotoquiz mit Einschulungsfotos des Kollegiums! Am Eiswagen war immer eine sehr lange Schlange. Pro Kugel gehen übrigens 0,20 € Spende an den Förderkreis - da macht das Eis Essen doppelt Freude! Ein Infostand vom Projekt „Brückenjahr“, ein Experimentierstand, eine Schatzsuche, Kinderschminken und eine öffentliche Probe der Theater-AG komplettierten das gelungene Schulfest.

Bilder sagen mehr als noch mehr Worte; viel Spaß beim Gucken.

Anm.: Da mehrere Veröffentlichungsgenehmigungen entzogen wurden, müssen wir alle Fotos erst nach den Kindern durchforsten, die nicht abgebildet werden sollen. Das kann noch ein paar Tage dauern. GP.

Wunden schminken in der „Erste-Hilfe AG“

Bei dem letzten AG-Treffen vor den Ferien (15. März) gab es bei uns eine ganz besondere Aktion: Alle Kinder, die wollten, durften einmal „Verletzte“ spielen und sich von Frau Kohnen (Deutsches Jugendrotkreuz) mit Theater-Schminke kleine Wunden an Fingern, Armen und sogar Knien schminken lassen!

Dies hat allen große Freude gemacht! Seht selbst, wie täuschend echt alles aussah…

Unser Schülerrat hat sich im vergangenen Halbjahr dafür eingesezt, dass der Schulhof mehr Möglichkeiten bekommt. Nachdem die Torwand ja schon versetzt wurde, haben wir nun letzte Woche auch vom Förderkreis neue Fußballtore bekommen, die von Mitarbeitern der Stadt Osnabrück "eingepflanzt" wurden. Nun muss man nach einem Tor nicht immer dem Ball hinterher rennen. Außerdem ist jetzt viel klarer, wann es "Pfosten" gab - eine Jacke auf dem Boden ist eben nur eine Jacke auf dem Boden...

Am Tag vor den Osterferien fand die Schulgemeinschaft noch einmal in der Turnhalle zum sechsten Forum zusammen. Fr. Klösel ehrte die Jungenfußballmannschaft für den siebten Platz (von 28) beim Soccerturnier der Osnabrücker Grund- und Förderschulen vergangene Woche. Die Klasse 2bm entführte und trotz des Schnees für einen kurzen Moment mit einem aufgeführten Gedicht in den Frühling. Die Klasse 2c rappte "Alle meine Entchen" und eine Sportgruppe der Klasse 4a präsentierte eine eigene Choreographie aus dem Sportunterricht. Den Abschluss bestreitete Elena-Ronja aus der 4a mit einem alleine und auswendig aufgesagtem Gedicht.

Wir sehen uns am 4. April wieder. SCHÖNE FERIEN!

...schon wieder ist ein Jahr vorbei und das Knobeln um das begehrte Känguru-T-Shirt hat am letzten Donnerstag in der Mensa stattgefunden. 40 rauchende Köpfe beschäftigen sich mit der Lösung der 24 kniffeligen Aufgaben - genauso, wie an über 11.000 weiteren Schulen in ganz Deutschland! Der Mathe-Känguru-Wettbewerb findet seit über 20 Jahren statt. Die einfacheren "A-Aufgaben" waren relativ schnell erledigt, doch aufgepasst: wer die Antworten nur rät, bekommt am Ende Minuspunkte! Nur wenige Kinder schafften es, auch mehrere "C-Aufgaben" zu lösen. Wir sind gespannt auf das Ergebnis. Vielleicht schafft Titelverteidiger Tobias (4c) ja das "Triple" - das hat bislang nur einer unserer Schüler geschafft...

Beim diesjährigen Soccerturnier der Grund- und Förderschulen Osnabrücks traten Mannschaften von 28 Schulen gegeneinander an. Die Grundschule Eversburg wurde vertreten von Henri, Daniel K, Daniel M., Rami, Luke, Lorik, Nils, Fabian und Maximilian aus den Klassen 4a, 4b und 4c.

Am Ende Stadt Platz 7 auf der Urkunde. Herzlichen Glückwunsch! Der aufregende Tag in der Soccerhalle endete nach 73 Spielen und 308 Toren. Sieger waren alle Spielerinnen und Spieler die teilgenommen haben. Es war wieder einmal ein tolles Erlebnis. Die Kinder freuten sich auch sehr über den Besuch der VfL-Profis Marc Wachs, Tim Möller und Cheftrainer Daniel Thioune und trugen anschließend stolz die Autogrammkarten nach Hause.