Aktuell

Wieder einmal waren die Kinder unserer Schule überrascht, was die Leute so alles unachtsam wegwerfen. Obwohl viele Klassen mitgemacht haben, konnten wir das Umfeld der Schule nicht koplett entmüllen. Unverantwortlich! Ausgestattet mit gelben Westen, Handschuhen und Müllzangen wurden es aber doch einige blaue Säcke, die nun vernünftig entsorgt werden können und nicht jahrelang in den öffentlichen Grünflächen verrotten.

Eine gute Aktion!

JUBILÄUM!

Zum 25. Mal ging es heute zusammen mit fast einer Million Schülerinnen und Schülern in ganz Deutschland um das Lösen von kniffeligen Mathematikaufgaben. Die dritten und vierten Klassen (und eine zweite) schickten eine Delegation in die Mensa, um dort um das heißbegehrte T-Shirt zu ringen. Rauchende Köpfe, spitze Bleistifte und jede Menge Notizzettel prägten das Bild in der Mensa. Die mehr als 50 Kinder hielten lang genug aus um sich dem gelben Zettel zu stellen und möglichst viele Aufgaben zu bearbeiten. Die Ergebnisse gibt es Ende März. Die Urkunden werden zwischen Ostern und den Sommerferien verschickt.

...wir können schon mal einen Termin im Mai- oder Juni-Forum reservieren!

Wieder einmal traf sich die Schulgemeinde zum Forum in der Turnhalle. Nach der Begrüßung durch Frau Klösel standen wieder einige Schülergruppen im Mittelpunkt: Die Klasse 2d berichtete aus dem Sachunterricht und stellte ein Lapbook zum Thema "Eichhörnchen" vor. Unter der Leitung von Frau Penningroth-Fastenau sang die Klasse 2a ein Lied über das Anders-Sein. Die Klasse 3c führte uns mit "Herrn Winter" durch den Kaukasus. Danach berichteten Nicole, Dmitrij und Jan von der Teilnahme am Wettbewerb "Tüfteltiger" am Ratsgymnasium. Frau Klösel überreichte den drei Kindern eine Urkunde. Am Ende erinnerte der Schülerrat noch einmal eindringlich an die Einhaltung der "Regel der Woche".

Wir sehen uns im März-Forum wieder!

(Fotos folgen)

EVERSBURG HELAU!

Wie in jedem Jahr feierte die Grundschule Eversburg am Rosenmontag ausgiebig den Karneval. Unsere Schule war an diesem Tag u. a. von zahlreichen Prinzessinnen, Polizisten, Einhörnern, Hexen, Feuerwehrleuten u. v. m. bevölkert. Viel Spaß hatten die Kinder des ersten und zweiten Jahrgangs in der Turnhalle. Dort war von den Sportlehrkräften eine Bewegungslandschaft aufgebaut worden, die von den Klassen gerne ausprobiert wurde. Nach der großen Pause erklang im Schulgebäude und auf dem Schulhof laute Karnevalsmusik, bei der die gesamte Schulgemeinschaft, angeführt von den Klassen 3a und 4c, sich in eine lange Polonaise einreihte. Im Mehrzweckraum gab es in der dritten und vierten Stunde für die 3. und 4. Klassen eine Disco, die von Herrn Dolleschel und der Referendarin Frau Peuler begleitet wurde. Hier konnten die „Größeren“ ihre Tanzkünste zeigen. In den einzelnen Klassen wurde gemeinsam gefrühstückt, getanzt, gespielt und was man am Rosenmontag eben so macht. Im Ganztag konnte dann noch weiter am Nachmittag gefeiert werden, die Lernzeitaufgaben fielen aus, sodass auch nachmittags unterschiedliche Angebote stattfinden konnten. Für alle Beteiligten war der Rosenmontag wieder ein großes Erlebnis.

Das erste Forum im Jahr 2019! Den Anfang machte nach der Begrüßung durch Frau Klösel die Musik-AG. Mit "großen Besteck" führten die Kinder das lang eingeübte Stück "Au Revoir" auf. Alles war dabei: Keyboard, E-Bass, Schlagzeug, Cajon und sechs SolistInnen, die sich die Strophen und den Rap-Teil aufgeteilt hatten. Den zweiten Beitrag bestritten Max und Abu. Sie hatten unter Leitung ihres Gitarrenlehrers Herrn Marciniak bei einem Wettbewerb von "Jugend musiziert" in der Kategorie "Gitarrenduo, Altersgruppe II den 2. Platz belegt! Die beiden sind sehr gut aufeinander abgestimmt und haben schon gespielt. Ebenso lobenswert war die Stille in der Halle, denn alle Kinder haben sehr aufmerksam zugehört! Herzlichen Glückwunsch! Die Hip-Hop-AG von Frau Schukmann machte modern weiter. Coole Moves und fette Beats sorgten für Stimmung. ...und dann kam die lang ersehnte Überraschung. Herr Pankoke hatte mit allen Klassen seit Dezember das kürzlich fertig gestellte Schullied heimlich eingeübt. Die ganze Schule wusste Bescheid, nur Frau Klösel nicht. Alle Kinder haben "dicht gehalten". Umso größer war die Überraschung, als Frau Klösel dann aus 300 Kehlen den Refrain "Hier hat jedes Kind seinen Platz" vorgesungen bekam. Nun haben wir endlich unser Schullied!

Und damit werden wir bestimmt im Februar-Forum beginnen!

(Fotos Folgen)

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok