Aktuell

Wie die NOZ so schön bemerkte,

haben wir am 18. Mai nicht nur unsere neue Schulleiterin Frau Klösel willkommen geheißen (obwohl sie schon seit über 100 Tagen im Amt ist und unsere Schule leitet), sondern auch unsere neue Mensa offiziell eingeweiht.

Alle freuten sich über diese beiden Veränderungen, was auch in den offiziellen Reden von Herrn Oberbürgermeister Griesert, Herrn Dirks von der evangelischen Jugendhilfe, Frau Reichel-Hoffmann von der Landesschulbehörde, Herrn Bertram als Elternvertreter und den Darbietungen von Schülern und Lehrern zum Ausdruck kam.

Zum Abschluss bedankte sich Frau Klösel bei allen und es wurde deutlich wie sehr ihr die Grundschule Eversburg am Herzen liegt.

Mit einem kleinen Imbiss und einer Führung durch die Ganztagsschule endete die Veranstaltung.

 

Hier schon einmal ein paar Bilder ……..

WOW! Eine ganze Halle voller singender Kinder - und wir waren mittendrin! Die Klassen 1b, 2a, 2bm und 2c haben seit Februar die vorgeschlagenen Lieder des Projekts eingeübt und fuhren dann am 24.04. (1b) und am 25.04. (2a, 2bm und 2c) nach Quakenbrück, um dort mit geschätzten 1000 Kindern "die Halle zu rocken". Sogar Rudolf Schenker von den Scorpions hat ein Videogrußwort geschickt - und der Rock-Biber hat zwischendurch die Halle zum Toben gebracht. Die Mischung der Lieder hat viel Spaß gemacht. Es waren einige alte, deutsche Volksweisen dabei aber natürlich auch peppige, moderne Sachen.

Schön, dass wir auch dabei waren!

Was für ein Abenteuer!

Nachdem wir das „Nicht-zu-Hause-Schlafen“ bei einer Lesenacht geübt haben, haben wir es gewagt und sind mit Herrn Pankoke und Frau Wübben für 4 Tage ins Schullandheim nach Mentrup-Hagen gefahren. Dank des tollen Wetters war es ein voller Erfolg. Der Stadtbus brachte uns bis nach Hagen und wir stapften vorbei an einer Wassermühle hoch zum Haus. Nach dem Betten machen und Schränke einräumen gab es erstmal Mittagessen und dann haben wir das Gelände untersucht und Spiele gespielt. Im Speiseraum hing dann der Plan für die Aktionen und den Küchendienst.

Am Dienstag hat Herr Pankoke uns durch ein Brombeergestrüpp geschickt (er hatte einen falschen Weg genommen…). An der Teufelsquelle war das aber schon wieder vergessen. Damit wir noch eine Nachtwanderung machen konnten, haben wir die „Waldgeister“ aus dem Wald gelockt und in Gips gefangen – da brauchten wir keine Angst mehr zu haben…

Am Mittwoch sind wir vorbei an „wilden Tieren“ bis zu den Duvensteinen gelaufen. Da konnte man prima klettern.

Am Haus hat Frau Wübben uns ein paar Tischtennis-Tricks gezeigt und abends konnten wir die mitgebrachten Spiele auspacken. Der große Renner waren übrigens die beiden Kicker – YEAH!

Für den letzten Abend haben uns die Köchinnen alles zum Grillen bereit gelegt und Stockbrot vorbereitet, das wir am Lagerfeuer über die Feuerschale halten konnten. Dann haben wir noch bis nach neun Uhr gesungen und gelesen und sind dann müde ins Bett gefallen.

Auf dem Rückweg haben wir uns im Töpfereimuseum noch fix zeigen lassen, wie man vor 300 Jahren Tongefäße hergestellt hat und sind dann zurück nach Eversburg gefahren, wo unsere Eltern schon ganz gespannt warteten.

An diese Klassenfahrt werden wir noch lange denken.

In den Ferien besuchte uns Armin Bauer mit seinen lebenden Reptilien.                                  

Die meisten Tiere durften wir sogar streicheln: z.B. eine Schlange mit dem Namen "Bullennatter"

Er hatte auch eine Vogelspinne und eine Echse dabei.                             

Besonders interessant war das Chamäleon.
Es kann die Farbe seines Körpers ändern und hat eine sehr lange Zunge, mit der es z.B. Heuschrecken jagd.
Und es kann seine Augen unabhängig voneinander bewegen.

Die Vorschulkinder der KiTa Liebfrauen und die Schulkinder der Arbeitsgemeinschaft „Schulleben“ trafen sich im Zuge des Brückenjahres an mehreren Nachmittagen im Herbst, um in der Grundschule Eversburg kleine Stühle gemeinsam umzugestalten.
Zunächst mussten die Stühle mühevoll abgeschmirgelt werden, das konnte wegen des Schulumbaus nur im Flur geschehen konnte.
Danach begannen die Kinder gemeinsam mit dem gestalterischen Bemalen.
Da entstand zum Beispiel ein Zahlenstuhl, ein Marienkäferstuhl, ein Sonnenstuhl oder einer mit tollen Farb- und Formkontrasten.
Durch das „öffentliche“ Arbeiten wurden viele begeisterte Zuschauer angelockt.
Bei einem abschließenden Stühlefest wurden die Stühle durch Spiele wie „Die Reise nach Jerusalem“ oder dem gemeinsamen Sitzen am Tisch bei selbst gebackenen Plätzchen eingeweiht.
Inzwischen sind die Stühle in der ganzen Schule verteilt und werden dort bestaunt.
Sie könnten in den Klassen der zukünftigen Erstklässler oder in der Bücherei zum Einsatz kommen.

Gemeinsames Lernen im Brückenjahr, das war der spannende Anlass für den Besuch der Klasse 3a am 19.2. in der KiTa St. Michaelis bzw. der 3c am 24.2. in der KiTa Liebfrauen.
Die Schulkinder wurden im Gemeindehaus schon sehnsüchtig von den Vorschulkindern erwartet, in dem bereits 5 Stationen zum Thema „Wetter“ aufgebaut worden waren.
In altersgemischten Gruppen ging es nach einem gemeinsamen Lied von der Regenwolke von Station zu Station.
An der „Regenstation“ wurde aus abkühlendem Wasserdampf Regen hergestellt, an der „Temperaturstation“ heiße und kalte Temperaturen gemessen und in der „Regenbogenstation“ mit einer Wasserflasche und einer Taschenlampe ein Regenbogen sichtbar gemacht.
Weiter ging es in der Station „Schnee“: hier wurden aus Eiswürfeln und Salz Kristalle hergestellt und unter die Lupe genommen.
An der „Windstation“ galt es, einen Parcour zu „durchlaufen“, und zwar mit Hilfe eines Strohhalm-oder Fönwindes, der einen Wattebausch vor sich hertrieb.
Diese Station war die beliebteste, denn es konnte sogar ein Sturm erzeugt werden, dessen Schäden sich in Grenzen hielt.
In der Schlussrunde konnten neben den Schulkindern die KiTakinder zeigen, dass sie viel verstanden hatten.
Ganz nebenbei hatten sich die zukünftigen Schulkinder und deren Paten schon einmal kennengelernt.

Hier seht ihr die Siegerehrung der Jungen-und Mädchenfußball AG.

Beide Gruppen hatten am Freitag, 06. März 2015 an einem Turnier am Wulfterturm teilgenommen und gute Plätze erzielt. Alle erhielten ihre Urkunden und als kleine Belohnung Radiergummis von der Schulleitung Frau Klösel.

 

Nachtrag:

Trotz des durchwachsenen Wetters und der "großen Konkurrenz" in der Innenstadt konnten am Ende des Flohmarktes über 400,- Euro in die Kasse des Förderkreises wandern. Danke an alle aktiven und passiven HelferInnen!

 

"Alles neu" macht (wieder) der Mai!

Also: ab in den Keller, trennt euch von Dingen, die andere viel besser benötigen und kommt zum Familienflohmarkt auf dem Gelände der Grundschule Eversburg. Bringt eure heimlichen Schätze unters Volk!

Bitte eigenen Tisch mitbringen. Standgebühr 5,- Euro.

Termin ist Samstag, der 4. Mai 2019, 14 bis 17 Uhr.

Anmeldung und Infos unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Veranstalter: Förderkreis der Grundschule Eversburg e. V.

 

Attachments:
Download this file (2019-flohmarkt.pdf)2019-flohmarkt.pdf[ ]167 kB

Was für ein Müll!!!

Die Klassen 2a und 2c haben sich für den Stadtputztag angemeldet und zogen am Donnerstag, ausgerüstet mit Handschuhen, Warnwesten und Müllsäcken durch den Stadtteil. Wir wollten eigentlich durch's Neubaugebiet ziehen, aber soweit kamen wir gar nicht... Die 2a hat sich auf die Rückseite der Schule geschlagen und dort hinter der Unterführung aufgeräumt. Die 2c hat sich im Bereich vor der Bahnschranke in der Schwenkestraße "festgesammelt". Auch die Anwohner kamen und fragten interessiert, was wir denn da machen und konnten berichten, dass es ein ganz großes Problem sei, was die Leute alles so in den Rabatten entsorgen. Guckt euch die Fotos an - sie sagen mehr als man beschreiben kann:

Auch in diesem Jahr wurde in der Grundschule Eversburg am Rosenmontag Karneval gefeiert.

Viele Schüler und Lehrer hatten sich verkleidet. Für alle Klassen zeigte ein Zauberer in der Turnhalle sein Können.

Zum Schluss gab es eine Polonaise auf dem Schulhof.

Wieviel Spaß wir alle hatten seht ihr auf den Fotos.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.