Aktuell

 

Am Samstag, 13. September fand die Einschulung in  allen Grundschulen in Niedersachsen statt.  In der Grundschule Eversburg begann damit für 61 Kinder in drei ersten Klassen die Schulzeit. Die Klassenlehrerinnen sind Frau Hagedorn (1a), Frau Stapelfeld (1b) und Herr Dolleschel (1c).

Der ökumenische Gottesdienst in der Liebfrauenkirche stand unter dem Motto Unter dem Regenbogen. Für die schöne Gestaltung hatten die Klassen 3a und 3c schon Wochen  vor den Ferien mit Frau Ischtschuk und Herrn Thiel geplant und geübt. Die musikalische Unterstützung übernahm auch in diesem Jahr Herr Pankoke mit der Gitarre.

Um 10.00 Uhr konnte die Feier auf dem Schulhof beginnen, glücklicherweise wie schon seit vielen Jahren bei sommerlichem Wetter.  Die jetzigen Zweitklässler begrüßten die neuen Mitschüler mit einem Reim, einem Tanz und einem Rap. Alle neuen Schulkinder wurden dem Publikum mit Namen vorgestellt  und dann vom Klassenlehrer/von der Klassenlehrerin in Empfang genommen, danach konnte endlich die erste Schulstunde in den Klassenräumen beginnen.

Während der ersten Schulstunde ihrer Kinder konnten sich alle Eltern und Gäste am Buffet mit Getränken und einem Imbiss stärken, vorbereitet und angeboten wie in jedem Jahr vom Förderkreis der Grundschule. Außerdem gab es – wie im letzten Jahr – ein T-Shirt für jedes Kind als Geschenk vom Förderkreis. Alle Klassenlehrerinnen erhielten eine Kiste mit Schul- T-Shirts für jedes neue Schulkind in blau oder rot, für alle liebevoll verpackt von der Vorsitzenden Frau Rinser.

Zum Einsatz kamen die T-Shirts gleich am Montag beim Fototermin für die Sonderbeilage der NOZ, und bestimmt werden die Kinder damit in den nächsten Schuljahren noch oft  zu sehen sein. 

Noch bis kurz vor Schuljahresanfang war im „Neubau“ der Schule gearbeitet worden, um alle Umbaumaßnahmen und Renovierungen rechtzeitig zum Beginn fertigzustellen. Kleinigkeiten sind immer noch zu erledigen, aber das sollte den Schulalltag nicht stören.

Diese 61 neuen Schulkinder sind die ersten, die die GS Eversburg nun als Ganztagsschule erleben werden. Bis auf wenige Ausnahmen nehmen die Kinder das Angebot voll in Anspruch. Am Montag durften auch die „Neuen“ erstmals mittags in der tollen neuen Mensa essen; es gab Karotteneintopf mit Geflügelwürstchen und zum Nachtisch Joghurt mit Banane, LECKER! Alle freuen sich täglich nach dem Essen auf den nächsten Tag.

 

Nach dem Countdown der vergangenen Tage hat es doch tatsächlich geklappt: Am 11. September gab es in der neu gebauten Mensa der Grundschule Eversburg das erste, frisch gekochte Mittagessen! Das Küchenteam hat bis zuletzt geputzt, gespült und eingeräumt. Am ersten Schultag konnten sich alle Klassen von Fr. Jaroschinski erklären lassen, wie das mit den Regeln und dem Tischdienst in der Mensa so ist und ab 12.00 Uhr war es dann soweit: Nudeln mit Tomatensauce - der Klassiker - und alle waren begeistert! Mit so einem perfekten Start waren am Ende des Ganztagsbetriebes um 15.30 alle zufrieden. Gut, dass das alles so toll geklappt hat!

Ab Montag kann man sich auch den aktuellen Speiseplan für die Woche auf der Homepage angucken.

...und wenn man genau hingesehen hat, hätte man meinen können, einige Lehrer würden schweben...

Bilder von der AG- Tanzen von Frau Wollny!!!

Die Mädchen der Tanz AG  zeigten am letzten Schultag vor den Sommerferien ihr Können auf dem Schulhof der Grundschule.

Begeisterte Mitschüler und Mitschülerinnen klatschten Beifall. 

 

Das Abenteuer geht weiter!

Dutzende Handwerker arbeiten in den Ferien auf dem Schulgelände und bauen an allen Ecken und Enden: In Anbau ist nun ein neuer Flur mit Aufzug. Der alte Eingang zum Musikraum ist zu und da, wo vorher der Beamer Filme und Bilder gezeigt hat, sind jetzt Fenster. Das „neue“ Lehrerzimmer ist jetzt da, wo vorher Fr. Frerich, Fr. Steinkamp und Fr. Gieseke „regierten“. Sie bekommen im ehemaligen Lehrerzimmer ein neues Refugium. Im Klassentrakt ist der Lichtschacht (endlich) weg, das heißt: keine Hausschuhe und Etuis mehr, die sich von der Schwerkraft angetrieben von oben nach unten verirren können… Die Mensa hat mittlerweile eine Küche und auf dem Schulhof sieht es aus, als hätte dort die weltweite Jahreshauptversammlung der Maulwürfe stattgefunden!

…wir bleiben am Ball…

Das Verwaltungsgebäude ist bis zu den Herbstferien gesperrt. Das Lehrerzimmer und die Büros ziehen um, der Anbau wird eingerichtet, Heizung und Wasserversorgung erneuert, undundund...

Alle Lehrer haben in den Tagen und Wochen VOR den Ferien mit angepackt und unser "Hab und Gut" in einigen hundert Kartons verpackt - oder sich von Dingen, auf denen noch "45 Osnabrück" stand, getrennt...

In den sechs Wochen zwischen Sommer- und Herbstferien gibt es dann nur "Outdoor-Sport" und ein Provisoriumslehrerzimmer in der Turnhalle.

WAS FÜR EIN ABENTEUER!!!

 

Für die Viertklässler der Grundschule Eversburg klang das lange Schuljahr mit einer multireligiösen Feier aus, bei der die Kinder feierlich verabschiedet wurden. Alle Kinder des vierten Jahrgangs kamen dazu in der Turnhalle der Schule zusammen und nahmen an der von vier Vertretern verschiedener Religionen (muslimisch, katholisch, evangelisch, serbisch-orthodox) gestalteten Feier teil. Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Frerich wurde gesungen, gebetet und aus dem Koran rezitiert. Andächtig hingen die Kinder ihrem Mitschüler Enrique an den Lippen, der die Geschichte von Jakob auf der Himmelsleiter gekonnt vortrug.

Zum Schluss sangen alle zusammen fröhlich das „Kindermutmachlied“ und die zukünftigen Viertklässler bekamen von ihren Klassenlehrerinnen Frau Hagedorn und Frau Stapelfeld bzw. ihrem Klassenlehrer Herrn Dolleschel ein kleines Geschenk, welches ihnen in der Zukunft Kraft und Glück bringen soll.

Wir bedanken uns bei Herrn Ergün, Herrn Hartmann, Herrn Kadziela und Herrn Vujasinovic für die gelungene Feier und die gute Zusammenarbeit!

Unseren Viertklässlern wünschen wir alles Gute für Ihren weiteren Lebensweg!

 

 

 

 

Seit dem 28.04.2014 wurde in der Schach-AG ein Turnier durchgeführt. Es nahmen die 7 Schüler aus der Schach-AG teil. Durch eine Auslosung zu Beginn des Turniers ergaben sich die wöchentlichen Paarungen. Mit viel Eifer und Ehrgeiz wurden die Runden bis zum 07.07.2014 absolviert. Alle Schüler haben 6 Partien gespielt; also jeder gegen jeden. Es ergab sich folgendes Endergebnis:

Rang

Name

Anzahl Siege

1

Daniel

5

2

Oliver

5

3

Armend

4

4

Tim

4

5

Odilo

2

6

Nikita

1

7

Pau

0

Zwei Spieler erreichten 5 und zwei weitere jeweils 4 Punkte. Am 07.07. fanden die Entscheidungsspiele um die Plätze 1 und 3 statt. Daniel setzte sich gegen Oliver und Armend gegen Tim durch. Die Leistungsdichte war in diesem Halbjahr sehr ausgeprägt. Der Viertplatzierte hatte nur einen Sieg weniger erzielt als der Turniersieger. Odilo als bewährte Kraft erreichte 2 Siege. Die beiden Schüler, die das erste Mal an der Schach-AG teilnahmen spielten ordentlich mit, konnten aber mit den erfahrenen Spielern erwartungsgemäß nicht ganz mithalten. Den größten Leistungssprung konnte Oliver verzeichnen. Beim letzten Turnier wurde er 8.; diesmal hat es fast zum Sieg gereicht.

Abschließend erhielten alle Schüler eine Kleinigkeit zur Belohnung. Der Sieger bekam zusätzlich einen kleinen Preis. Allen Schülern merkte man an, dass ihnen das Turnier - über die gut 2 Monate gesehen - Spaß gemacht hat. Die erste Frage in der AG lautete stets, gegen wen spiele ich heute?

 

Die ersten 4 Schüler der Tabelle verlassen die Schule, da sie dann in die 5. Klasse einer weiterführenden Schule gehen. Sollten Odilo, Nikita und Pau weiterhin an der Schach-AG teilnehmen haben sie gute Chancen beim nächsten Turnier sich ganz oben zu platzieren und beim Schulschachwettbewerb erfolgreich mitzuspielen.

 

 

 

 

 

Am 23.6.14 besuchten die Kinder der AG „Kunst for Kids“ aus der Grundschule Eversburg die zukünftigen Erstklässler in der KiTa.

Mit lautem „Juchhu“ der Vorschulkinder wurden die Gäste begrüßt und die hauseigene Köchin Gabi verriet, was an diesem Nachmittag gebacken, gekocht und zubereitet werden sollte: Quarkbrötchen mit selbstgemachter Marmelade oder mit einem Möhrendip. Die Kinder waren begeistert und teilten sich in drei altersgemischte Gruppen ein.

Brötchenteig wurde hergestellt und die geformten Brötchen mit unterschiedlichen Körnern bestreut, Marmelade aus verschiedenen Früchten wurde gekocht und ein Frischkäsedipp aus geraspelten Möhren mit viel Schnittlauch zubereitet.

 

Während noch einige Kinder in der Küche halfen (freiwillig!), durften die anderen gemeinsam auf dem Spielplatz spielen. Nach einer halben Stunde kamen alle wieder zum Essen zusammen. Zuerst durften die Kinder mit geschlossenen Augen an den Speisen schnuppern und nach einem Tischspruch wurde zugelangt. Es schmeckte allen so gut, dass kaum etwas übrig blieb. Zum Schluss konnten alle Kinder die Rezepte mit nach Hause nehmen und viele wollten das Gelernte zu Hause nachkochen! Ein großer Applaus für Gabi beendetet diesen gelungenen Nachmittag.

 

Am  5. Juli 2014 haben wir an einem Turnier teilgenommen.

Die Mannschaft hat sich mit der Unterstützung der Eltern bis zum Finale

durchgekämpft. Dort belegten wir den 2. Platz. Ein toller Tag für uns alle.

Danke an Julia und Heinke!!

Lena Siebels (Kl. 3c)

 

 

...normalerweise treten unsere vierten Klassen mit ihren Popsongs ja entweder beim Schulfest oder beim Stadtteilfest auf. Da in diesem Jahr kein Stadtteilfest stattfindet und das Schulfest auf dem Herbst zur Einweihung der Ganztagsschule verschoben wurde, wäre alles Üben umsonst gewesen. Also durften wir beim "Tag der Musik" auf der Bühne von der Musik- und Kunstschule Osnabrück allen  Zuhörern zeigen, was wir so alles eingeübt haben. Die Klasse 4a sang "Scream and Shout", die 4b rockte "Hollywood Hills" und die 4c kam medienkritisch mit "Durchgehend online" rüber. Zum Abschluss führte die neu gegründete Musik-AG noch drei Lieder aus ihrem Programm vor: "Lieder", "Halt dich an mir fest" und "Nur ein Wort".  Die ganze Aufregung wurde mit viel Lob von Fr. Neugebauer-Schettler von der Musik- und Kunstschule und natürlich jeder Menge Applaus vom Publikum entschädigt. Was für ein Tag!

 

 

Am 18.6.14 bekamen die KiTakinder in der KiTa Liebfrauen Besuch: die Kinder der Arbeitsgemeinschaft „Kunst for Kids“ brachten vier außergewöhnliche selbst hergestellte Geschenke und einen Brief mit.

Die Spannung war groß, denn als sich alle Kinder im Entdeckerraum versammelt und begrüßt hatten, bekam ein mutiges KiTa-Kind die Augen verbunden. Zwei andere halfen beim Auspacken des ersten Geschenks.

Nun begann das Kind zu raten, was es auf dem Bild fühlte, wie es sich anfühlte, was es sein könnte, was es bedeuten könnte. Kam es nicht weiter, halfen die anderen. Die hatten es natürlich viel leichter, denn sie konnten das Bild ja sehen. Beim zweiten Geschenk, das ein anderes Kind erfühlen durfte, war es ähnlich schwer, denn das war völlig anders gestaltet. Schöne Landschaften mit Sand und Meer aus Plastikfolie, Wolken aus Watte und echten Muscheln und Baumstämmen aus Rinde gab es zu ertasten. Aber auch Tiere und Blätterkronen hatten die AG-Kinder aus den unterschiedlichsten Materialien aufgeklebt.

Leider war die Stunde viel zu schnell um und die Schulkinder mussten zurück in die Schule. Als Dankeschön gab es einen Applaus und einen Fußballbecher, aus dem sie sich bei dem Fußballspiel am Abend stärken konnten.

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.