Aktuell

Frühstück für alle Erstklässler der Grundschule Eversburg

Gleich in der ersten Schulwoche, am Donnerstag, 16.08.2018, wurde den neuen Erstklässlern pünktlich zur Frühstückszeit um 9.30 Uhr ein leckerer Imbiss serviert. Wie schon in den vergangenen Jahren hatten sich die Fleischerei Schürkamp und die Bäckerei Welp wieder an der Aktion „gesundes Schulfrühstück“ beteiligt. Passend nach den ersten zwei Schulstunden kam Fleischermeister Erik Schürkamp, um die blauen Boxen in Form eines Autos an die 82 Kinder zu verteilen. Natürlich wurde beim Vorbereiten berücksichtigt, dass die muslimischen Kinder keine Wurst aus Schweinefleisch auf ihren Brötchen hatten. Für sie lag eine Wurst vom Rind auf dem Weizenbrötchen. Zusätzlich gab es Tomaten für jedes Kind. Auch Vegetarier wurden berücksichtigt. Herr Schürkamp erinnerte daran, was wichtig ist, damit Kinder gesund groß werden und gut lernen können: abends rechtzeitig schlafen gehen, ausreichend trinken, gesunde Lebensmittel und nur selten Süßigkeiten essen. Das Foto zeigt die Verteilung der Brotboxen an die Kinder. Den Kindern aller vier Klassen schmeckte das Frühstück außerordentlich gut, die Dosen waren schnell leer. Aber die Eltern der Erstklässler werden bestimmt gute Ideen haben, wie man sie täglich immer wieder anders gesund und lecker füllen kann.

Am Samstag, 11. August fand die Einschulung in allen Grundschulen in Niedersachsen statt. In der Grundschule Eversburg begann damit für 82 Kinder in vier ersten Klassen die Schulzeit. Die KlassenlehrerInnen sind: Frau Gaus (1a), Frau Matschinsky (1b), Herr Dolleschel (1c) und Frau Gratilow (1d).

Um 9.00 Uhr begrüßte die Schulleiterin Frau Klösel zum dritten Mal im Rahmen einer multireligiösen Einschulungsfeier die neuen Schüler, deren Eltern und Gäste in der gut gefüllten Mensa. Herr Hartmann (Pastor der evangelischen Gemeinde St. Michaelis), Frau Müller-Schnieders (Gemeindereferentin der katholischen Gemeinde Liebfrauen) und Herr Suljakovic (Imam der bosnischen Moschee „Saraj Bosna“), führten durch die Feier. Diese stand unter dem Motto „Wir packen die Schultüte“. Für die schöne Gestaltung hatten die dritten Klassen schon vor den Ferien mit ihren Klassen- und Religionslehrkräften geplant und geübt. Die musikalische Unterstützung übernahm in diesem Jahr Frau Blume mit Schülern aus der Klasse 3a.

Um 10.00 Uhr konnte die Feier auf dem Schulhof beginnen. Die jetzigen Zweitklässler begrüßten die neuen Mitschüler mit einem „Stift-Tanz“ (2b), einem „Lola-Rap“ (2a,b,c,d) und einer „Froschoper“ (2a). Die neuen Erstklässler schauten gebannt zu.

Dann war es endlich soweit. Alle neuen Schulkinder wurden von der Schulleiterin Frau Klösel dem Publikum mit Namen vorgestellt und dann von der Klassenlehrkraft in Empfang genommen. Danach konnte endlich die erste Schulstunde in den Klassenräumen beginnen.

Während der ersten Schulstunde ihrer Kinder konnten sich alle Eltern und Gäste am Buffet mit Getränken und einem Imbiss stärken, vorbereitet und angeboten wie in jedem Jahr vom Förderkreis der Grundschule und vielen freiwilligen Helfern aus der Elternschaft. Herzlichen Dank an alle Helfer und Akteure für die tolle Unterstützung!

Für alle „Neuen“ begann am Montag der Schulalltag. Bis auf wenige Ausnahmen nehmen die Kinder das Ganztagsangebot voll in Anspruch und können mittags in der schönen Mensa essen, in den Klassenräumen ihre Lernzeitaufgaben fertigstellen und mit neuen Freunden in der Schule spielen.

Herzlich Willkommen an der Grundschule Eversburg!

Einen guten Schulstart, viel Spaß und Erfolg wünscht das Team der Grundschule Eversburg.

Ein Tag voller Abschiede...

Nachdem die Zeugnisse verteilt waren, versammelten sich die Viertklässler unserer Schule zu ihrem letzten Gang in die Mensa. Begleitet vom Jubel der anderen Schüler gingen dann Fr. Bellack, Fr. Stapelfeld und Hr. Dolleschel mit ihren Klassen 4a, 4b und 4c zur multireligiösen Abschiedsfeier. Fr. Klösel moderierte und die drei Vertreter der Gemeinden Herr Hartmann, Herr Wilhelm und Herr Suljakovic führten die Kinder mit weisenden Worten durch die Veranstaltung. Die Klasse 3a sang als Chor die passenden Lieder dazu. Einzelne Schülerinnen und Schüler lasen Wünsche für die Zukunft vor, die von ihrem Lehrerinnen und Lehrern ergänzt wurden. Anschließend wurden wir Zeuge einer Verwandlung gegen alle Erwartungen: die Kinder trugen die Geschichte der Raupe vor, die trotz der Zweifel des Kohlkopfs, des Stachelbeerstrauchs und des Radieschens am Ende doch ein schöner Schmetterling wurde und sich neuen Zielen zuwandte - wie unsere (nun ehemaligen) Viertklässler auch.

ALLES GUTE AUF EURER WEITEREN SCHULLAUFBAHN!

Als kleine ungeplante Einlage wurde auch noch die langjährige Schulelternratsvorsitzende Frau Lauschner von Fr. Klösel mit einem Blumenstrauß und einer kleinen Anerkennung verabschiedet.

Nicht nur für die Kinder war es der letzte Schultag. Auch Frau Steinkamp, unsere langjährige Konrektorin, wurde von Kindern und KollegInnen mit Liedern und kleinen Anekdoten in den Ruhestand verabschiedet. Kinder aus den OGSplus-Gruppen sangen das nachdenkliche "Heute hier, morgen dort" und traf damit offensichtlich ins Schwarze! Fr. Ischtschuk überreichte einen gut gefüllten Korb mit kleinen Andenken und Nettigkeiten der KollegInnen, die Fr. Steinkamp nun in aller Ruhe zu Hause durchwühlen kann. Fr. Bellack übergab ihr im Namen der Kinder der Sprachlernklasse einen Obstbaum - auf dass er ihr nie "über den Kopf wachsen werde"! Herr Dolleschel überraschte alle Anwesenden ein weiteres Mal mit einem spontanen Paartanz, der an die gemeinsame Zeit im Jahrgangsteam erinnern sollte. Die beiden hatten während einer Klassenfahrt in der Schülerdisco das Tanzbein geschwungen. Fr. Klösel überreichte dann im "offiziellen" Teil die (geprägte!) Entlassungsurkunde des Landes Niedersachsen. Am Ende sang der "Kollegiumschor" der - überraschenderweise unbemerkt von Frau Steinkamp - ein umgedichtetes Lied eingeübt hatte:

"Santa Marion - wirst uns nicht mehr mit Listen versorgen - Vetretungsplan für immer verloren..."

Vor einem Jahr machten sich 5 Mädchen auf den schweren Weg, für ihre erste Gürtelprüfung im Karate zu trainieren.
Es war sehr anstrengend und es wurde viel Schweiß vergossen.

Doch der Fleiß hat sich gelohnt!

Am 15.06.2018 war so weit.
Alle fünf reisten mit ihren Eltern und Angehörigen zum Shuyukan Karate Dojo Osnabrück.

Um 16:00 Uhr startete dort zuerst das Kindertraining des Dojos, an dem unsere Schülerinnen teilnehmen durften.
Gemeinsam wurden Karatetechniken trainiert, die auch schon auf die nachfolgende Prüfung vorbereiten sollten:

Danach stand die Prüfung auf dem Programm.
Unter den Augen vom Prüfer Christoph Weiß 5. DAN (Meistergrad) sowie den mitgereisten Familienangehörigen legten die Karate Kids ihre Prüfung ab:

Das Prüfungsprogramm bestand aus KIHON (Grundschule ohne Partner): Faust Angriff- und Abwehrtechniken

Gohon Kumite (Fünfschrittkampf mit Partner): Anwendung der Grundschultechniken

Christoph Weiß zeigte sich beeindruckt von der Leistung der Mädchen und sprach jeder bei der Übergabe der Urkunden ein persönliches Lob aus.
Aus den Händen vom Trainer der Kinder Uwe Schilla 4. DAN (Meistergrad) erhielten dann alle ihren verdienten 9.KYU (Weiß-Gelb-Gurt).

Auf diese Leistung könnt ihr sehr stolz sein!
Oss

Uwe Schilla

Das letzte Forum im Schuljahr 2017-18!

Es hatte sich so viel "angesammelt", dass wir dieses Mal zwei Stunden brauchten, um alles unterzubringen. Zuerst kamen einige Schülergruppen zur Siegerehrung nach vorne. Da waren die "Kicking Girls", die beim Fußballturnier einen guten siebten Platz gemacht haben. Dann wurden die Kinder bejubelt, die uns bei den Osnabrücker Stadtmeisterschaften vertreten haben. Es wurden Urkunden verteilt für die Klasse 2bm, die ein Jahr lang das Schulobst verteilt hat. Die Klasse 4a erhielt eine Urkunde für die Übernahme des Tafel-Frühstücks. Ein paar Mädchen aus der Klasse 2c haben eine eindrucksvolle, selbst ausgedachte Performance vorgeführt. Die Klasse 4a sang noch das Lied vom "Mighty Jungle" (auf Englisch). Die vierten Klassen verabschiedeten sich dann zusammen mit einer ziemlich energischen Version von "Alle Vögel sind schon da". Zum Abschluss der ersten Stunde hat die Hip-Hop-AG zu cooler Musik ihre noch cooleren Moves gezeigt.

Die zweite Stunde begann mit der Musik-AG, die "Shape of You" von Ed Sheeran gesungen, gespielt und getrommelt hat. Herr Schilla stellte mit einer sehr beeindruckenden Vorführung die Arbeit der Karate-AG vor. Alle Mädchen hatten zuvor eine Karate-Prüfung erfolgreich bestanden! Dann traten die beiden Schülersprecher ans Mikrofon und baten Frau Steinkamp nach vorne. Nach vielen Jahren als Konrektorin der Grundschule Eversburg wird sie am kommenden Mittwoch ihren letzten Schultag bestreiten. Hierzu gab es von jeder Klasse Papierblumen und viele warme Worte. Außerdem bekam dieses Mal sie selbst eine Urkunde vom Schülerrat.

WIR WÜNSCHEN ALLEN KINDERN SCHÖNE SOMMERFERIEN UND DEN VIERTKLÄSSLERN EINEN GUTEN START AN DEN WEITERFÜHRENDEN SCHULEN!

(...weitere Fotos folgen...)

Zusammen mit Johanna Bethge von der Theaterpädagogischen Werkstatt entwickelten Kinder aus der Sprachlernklasse gemeinsam mit Kindern aus den dritten und vierten Klassen ein eigenes Theaterstück! Im letzten Jahr probten und tanzten sie immer montags, um in den vergangenen Wochen drei Aufführungen zu präsentieren. Zwei Aliens aus Blatossa mussten auf der Erde notlanden. Sie lernten eine Schulklasse kennen und mussten auch von ihrer Schule erzählen. Nach anfänglicher Abneigung wurden die Blatossianer zu Freunden und konnten im gemeinsam reparierten Raumschiff wieder nach Hause. Die Kinder der ehemaligen Musik-AG konnten ihr selbst geschriebenes Lied "Ich bin ein Alien" passend live dazu singen.

Am Ende war die Erleichterung über das gelungene Projekt groß und der Applaus der Zuschauer entschädigte für die zeitintensiven Proben.

Zusammen mit Herrn Tönnies vom Museum Industriekultur durften die Kinder aus den ersten Klassen auf den Dachboden vom Museum! Allein das war für einige schon aufregend genug - drei luftige Etagen und die enge Wendeltreppe! Oben angekommen stellte Herr Tönnies uns dann eine Sammlung alter Gegenstände vor, die dem Museum geschenkt wurden. Es gab viele alte Werkzeuge zu sehen, merkwürdige Gegenstände aus aller Welt und sogar eine Maus und eine Eule! Einige von diesen Gegenständen stellte Herr Tönnies uns dann vor: eine 100 Jahre alte Briefwaage, einen Geigenhobel, eine alte Schiffslampe (die auch bei schwerem Strum immer gerade hing!), schön verzierte Nagelscheren, einen Optikerkasten und eine Zimmermannsaxt. Nach erfolgreichem Abstieg genossen wir draußen mit bestem Ausblick unser Frühstück.

Mittlerweile waren alle ersten Klassen zum "Antrittsbesuch" in der Stadtbibliothek. Dort durfte sich jedes Kind nach einer kurzen Einführung ein Buch aus dem Regal nehmen und sich in die Leseecke setzen. Mit diesen Büchern wurden ganz in Ruhe die unterschiedlichen Buchtypen und das Ausleihsystem erklärt. Anschließend haben wir im Bilderbuchkino den "Löwen, der nicht schreiben konnte" kennengelernt. Manche Kinder durften direkt einen eigenen Leseausweis mit nach Hause nehmen und sich schon ein Buch ausleihen. Wie das geht, wurde uns genau erklärt und vorgemacht. Schön, dass man nicht jedes Buch, das man lesen möchte, kaufen muss. Ausleihen macht hier richtig viel Spaß!

...wie doch die Zeit vergeht! Wieder traf sich die Schulgemeinschaft zum April-Forum in der Turnhalle. Frau Klösel wurde von Frau Negraßus vertreten. Sie begrüßte alle Klassen, die lautstark ihre Anwesenheit bekundeten. Es begann mit einer Siegerehrung. Herr Pankoke bat der Reihe nach die jeweils drei Klassenbesten des Känguru-Mathematik-Wettbewerbs 2018 nach vorne. Hier ernteten die "Knobelisten" schon reichlich Applaus! Spannend wurde es, als langsam deutlich wurde, dass wir nach Julian S. vor etlichen Jahren wieder einen Triple-Gewinner haben: Tobias aus der 4c ist zum dritten Mal in Folge Schulsieger (mit 107,5 Punkten von 120) und hat sich auch wieder das T-Shirt für den weitesten Sprung gesichert. Viel Glück an dieser Stelle für die weiteren Teilnahmen in den nächsten Jahren! Platz 2 geht an Jaron aus der 4a und Platz 3 an Hussein aus der 4b. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Fr. Negraßus überreichte im Anschluss Urkunden und eine mathematische Aufmerksamkeit an die drei erfolgreichen Teilnehmer des Tüfteltiger-Wettbewerbs 2018: Jaron (4a), Daniel K. (4b) und Johannes (4c). Sie gingen nach den vielseitigen Anforderungen des Knobel-Nachmittags im Ratsgymnasium von 13 Schulen mit dem dritten Platz nach Hause! Auch hier einen HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Zu guter Letzt bat Frau Negraßus die drei Kinder nach vorne, die beim diesjährigen Malwettbewerb der Volkshochschule mit Preisen bedacht wurden.

Zum musikalischen Abschluss des Forums trug die Klasse 1c einen passenden Frühlingskanon vor. Außerdem tanzten Sara, Greta und Amelie eine selbst erdachte Choreografie aus dem Sportunterricht vor.

Bis zum nächsten Forum im Mai!

Sechster Tüftel-Tiger-Wettbewerb am Ratsgymnasium: Knoten, Zahnräder, wackelige Brücken und unbekannte Gefäße…

Am Dienstag, den 4. April, trafen sich 39 Grundschülerinnen und -schüler aus 13 Grundschulen, um einen Nachmittag lang Schaltungen zu erfinden, Knoten zu lösen, Wasser geschickt hin und her zu schütten oder (wackelige) Türme aus Putzschwämmen zu bauen – zusammengefasst: um zu tüfteln…

An sechs Tüftel-Stationen mussten die Teilnehmer in 3er-Teams ihr technisches und kreatives Geschick unter Beweis stellen: Wie bringe ich möglichst viele Zahnräder gleichzeitig zum Drehen, und das in der vorgegebenen Drehrichtung? Wie kann ich eine möglichst tragfähige Brücke bauen, wenn die vorhandenen Brettchen kürzer als der zu überbrückende Abgrund sind? Wie schaltet man eigentlich eine Ampel?

Nach dem Absolvieren der Wettbewerbsaufgaben war noch ausreichend Zeit zum Spielen auf dem Pausenhof und zum Basteln des "Schwebenden Bleistifts", ein schöner Trick mit Magneten.

Die mit Sachpreisen belohnten ersten drei Plätze gewannen dieses Jahr:

  1. Platz: Waldschule Lüstringen (Leo Hoyer, Julius Reckhorn, Leo Braune))
  2. Platz: Grundschule Voxtrup (Jannis Boes, Fritz Bröcker, Eric Heyne)
  3. Platz: Grundschule Eversburg (Jaron Erfurt, Daniel Kravchenko, Johannes Zutz)

Unser Dank gilt den Profilkursen Klasse 11 von Frau Busch und Herrn Pundsack und etlichen ehemaligen Teilnehmern des Tüftel-Tigers, die uns als Betreuer, Scouts, Aufgabensteller, Empfangskomitee, Caterer und Punkterichter geholfen haben.

Ein weiterer Dank geht an die VME-Stiftung Osnabrück Emsland, die den Tüftel-Tiger seit Jahren finanziell unterstützt.

(Text und Fotos 2-7: R. Stutzenstein, Rats-Gymnasium; Foto 1: privat)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok