Aktuell

Bereits am 1. Dezember erschraken sich wieder alle einmal kurz - der Hausmeister hat einen Probealarm ausgelöst. Durch eine regelmäßige Vorbereitung auf diesen Fall waren alle Kinder und alle Lehrkräfte (über 300 Leute!) nach 6 Minuten auf dem Sammelplatz. Nachdem sich Frau Klösel von der Vollzähligkeit aller überzeugt hatte, klärte sie uns über den Probealarm auf und alle gingen wieder ihrer Wege.

Am Dienstag (05.12.) bot sich den Erstklässlern der Klasse 1a die Möglichkeit im E-Center eigene weihnachtliche Plätzchen zu backen und anschließend zu verzieren. Am Ende konnten die Kinder ihre Backschürzen und –mützen sowie ihre eigens hergestellten Kekse samt Schokoweihnachtsmann mit nach Hause nehmen.

Großzügige Spende des Betriebsrates von der „Conditorei Coppenrath & Wiese KG“

Die Grundschule Eversburg ist seit 2015 eine Ganztagsschule und versorgt die Schülerinnen & Schüler mit täglichen Mahlzeiten aus einer Frischküche. Der Leitgedanke unserer Schule ist dabei, dass jedes Kind, das bei uns ganztägig lernt und spielt (bis 15:30 Uhr oder 17 Uhr), regelmäßig auch eine warme Mahlzeit erhalten soll.

Familien, die Leistungen beziehen (z.B. Arbeitslosengeld, Sozialhilfe, Wohngeld, etc.) bekommen von der Stadt Osnabrück hierfür einen extra Zuschuss, wenn sie einen Antrag auf Leistungen für Bildung und Teilhabe für die gemeinschaftliche Mittagsverpflegung im Sekretariat der Grundschule Eversburg gestellt haben. Nach Bewilligung der Kosten zahlen die betreffenden Familien selbst noch einen Eigenanteil.

Doch immer wieder erleben wir Familien, die aus verschiedenen Gründen in prekäre Lebenssituationen geraten, und selbst diesen Eigenanteil für einen oder mehrere Monate nicht aufbringen können. In diesem Falle besprechen wir Rückzahlungsmodalitäten (Ratenzahlung) und weitere Unterstützungsmöglichkeiten (z.B. Schuldnerberatung).

Damit wir auch in Zukunft schnell und unbürokratisch helfen können, sind wir als Schule auf Spenden angewiesen. Wir sind deshalb hoch erfreut, dass der Betriebsrat von „Coppenrath & Wiese“ das Leitmotto unserer Grundschule „Hier hat jedes Kind seinen Platz!“ erneut mit einer großzügigen Spende so vertrauensvoll unterstützt!

Am gestrigen Nikolaustag war es soweit! Frau Brüggemeyer (Vorsitzende des Betriebsrates), Herr Berlemann und Herr Hagen kamen zu uns in die Schule und überreichten den Schülersprecher/innen Judith Schwerdtfeger und Henri Eggengoor im Beisein unserer Schulleiterin Frau Klösel und weiteren Schülervertreter/innen (SV)  einen Scheck in Höhe von 1000 €!

Wir bedanken und ganz herzlich für diese großzügige Spende im Namen der gesamten Schulgemeinschaft und auch für das große Interesse und Unterstützung unserer pädagogischen Arbeit! Selbst der Nikolaus würdigte diese unkomplizierte Geste!

 

 

Mittlerweile ist die Karate AG zu einer festen Größe an unserer Schule geworden.

Im 1. Schulhalbjahr 2017/2018 trainieren in 2 Gruppen zu je 10 Kindern, 20 Karate Kids unter der Leitung von Uwe Schilla (4. Dan) begeistert das traditionelle Shotokan Karate.
In der Mittwochsgruppe bereiten wir uns gewissenhaft auf die Prüfung im Frühling/Sommer 2018 vor.
In der Donnerstagsgruppe wird nicht minder ernsthaft Karate trainiert, nur mit einem anderen Anspruch.

Die Karate Kids der Mittwochsgruppe       Die Karate Kids der Donnerstagsgruppe

In unserem Mehrzweckraum hat sich, trotz begrenztem Platzangebot, aber gerade deswegen, eine richtige Dojo Atmosphäre entwickelt.
DAS  DOJO (Bedeutung)
„Für jeden ernsthaft Übenden ist das dōjō auch heute eine Stätte der Meditation und Konzentration, ein geehrter Ort des Lernens, der Brüderlichkeit, der Freundschaft und des gegenseitigen Respekts. Es ist mehr als nur ein Begriff - es steht symbolisch für den Weg (dō) der Kampfkunst.“

Impressionen mit Erläuterungen aus den Trainings der beiden Gruppen:

Viele Kinder wollen auch mehr über die Materie Karate wissen und stellen interessiert Fragen nach der Bedeutung verschiedener Techniken und deren Anwendung.
Diese Fragen werden natürlich sehr gerne, auch anschaulich, im Detail beantwortet und erklärt.

Eine gute Aufwärmphase und Gymnastik gehört zu jedem Training dazu.

Im Kumite werden die Grundtechniken ohne Trefferwirkung mit und ohne Partner geübt. Die Techniken werden immer kurz vor dem Ziel abgestoppt, trotzdem muss der Partner sehr gut aufpassen, und sehr konsequent abwehren.

KATA bedeutet Form oder Muster. In einer Kata werden Einzeltechniken nach einem definierten Ablauf ausgeführt. Es wird Technik, Stand, Blickrichtung, Atmung und Position im Raum gelehrt.

In der Selbstverteidigung trainieren wir die Befreiung aus verschiedenen Situationen, natürlich immer mit einer gehörigen Portion Spaß dabei.

OSS (unser Karategruß) Uwe Schilla

Was für eine Überraschung! Trotz seiner vielen Aufgaben an diesem Tag hat es der Nikolaus mit zwei seiner Engel geschafft, zu uns in die Schule zu kommen. Er erzählte uns von seiner langen Reise aus der Türkei und von Kindern aus Griechenland. Am Ende holten die beiden Engel aus dem Rucksack für jedes Kind einen Stutenkerl. Manche Kinder konnten zum Dank sogar ein Gedicht aufsagen!

Die Klassen 3a und 1c besuchten heute ein Theaterstück vom Musiktheater Lupe im Piesberger Gesellschaftshaus. Die beiden Figuren, Serafina Weihnachtsstern und "Wolff", konnten nach einigem Hin-und-her doch tatsächlich den eigentlichen Sinn von Weihnachten für sich finden. Man muss nicht große Geschenke oder übertrieben blinkende Lichterketten haben, um in der Weihnachtszeit glücklich zu sein. Manchmal reichen die ganz kleinen Dinge, wie zum Beispiel eine Tasse Tee von "Herrn Ticket".

Während die 1c schon zum Mittagessen ging, übte die 3a noch mit Wolff und Serafina den "Engeltrick" zum Finden von Sachen.

 

Am Dienstag, 28. November 2017 haben unsere Schüler/innen der 3. und 4. Klassen im Rahmen des Ganztags an der Aktion „Barmer Kindersprint 2017“ teilgenommen. Dahinter verbirgt sich ein computergestützter Laufparcours, der über ein Lichtschrankensystem genaue Messungen verschiedener Laufdaten erlaubt. Im Sprint legt das Kind eine etwa acht Meter lange Strecke zurück, bevor an einer Wendemarke der Rückweg im Slalom beginnt. Direkt nach dem Zieleinlauf druckt der Computer einen Laufzettel aus, auf dem die Einzelheiten zu Antritt, Sprintvermögen, Richtungswechsel & Pendelvermögen sowie die Gesamtzeit erfasst sind. Schon nach wenigen Wiederholungsläufen verbessern die Kinder ihre Leistung. Somit wird auch weniger Sportlichen zu einem Erfolgserlebnis verholfen.

Die hundert Schüler/innen sind in ihrer Jahrgangsstufe in unserer Sporthalle hochmotiviert, mit großem Ehrgeiz und viel Spaß an die Sache herangegangen. Besonders die „Bons“ (Laufzettel) auf denen ihre Laufdaten vermerkt waren fanden großen Anklang. Der Austausch mit Mitschülern war sehr rege und die Motivation, die eigene Leistung zu verbessern enorm. Eine Leistungssteigerung war bei allen zu verzeichnen, sie waren stolz auf sich und ihren Erfolg. Das liegt u. a. daran, dass sie quasi gegen sich selbst laufen und somit geht ein positives Körpergefühl einher.

Am Samstag fand dann in einem Autohaus im Hasepark das Stadtfinale mit Kindern von der Grundschule am Schölerberg, der Drei-Religionen-Schule, der Stüveschule, der Elisabeth-Siegel-Schule und von der Grundschule Eversburg. Ein großer Erfolg gelang Danny Funk aus der 3b: er gilt nun laut "Hasepost" als der schnellste Grundschüler Osnabrücks! Herzlichen Glückwunsch! Eine schulinterne Siegerehrung folgt noch.

Für ein kreatives Miteinander sorgte an diesem Nachmittag (1. Dezember) das Adventsbasteln. In allen Klassenräumen wurde gebastelt, geklebt, geschnippelt und gefaltet. Von Weihnachtskarten und Sternen über Fensterbilder und weihnachtlicher Deko bis hin zum Kaffee- und Kuchenverkauf mit frischen Waffeln und sogar einem Marmeladenstand mit selbstgemachter Kürbismarmelade (!) war wirklich für jeden etwas dabei. Voller Eifer zogen die Kinder durch die Schule um zu sehen, was es denn so alles zu tun gab. Auch die Eltern halfen fleißig mit. Wenn Weihnachten immer so entspannt beginnt, wird alles gut!

Am Freitag, den 24.11.2017 besuchten die Kinder unserer Sprachlernklasse die Puppenbühne des Präventionsteams der Polizeiinspektion Osnabrück. Die Aufführung fand in der „Alten Kantine“ der Polizeiinspektion Osnabrück, statt. Gezeigt wurde das Puppenspiel „Der Ball“. Ein Puppentheaterstück für Kinder zu folgenden Themen:

– Verkehrssicherheit

– Die Polizei - dein Freund und Helfer

– Sozialverhalten

Erzählt wird die Geschichte von Max und Jenny, die sich einen Ball kaufen möchten. Auf ihrem Weg zu einem Spielwarengeschäft treffen die beiden auf verschiedene Situationen im Straßenverkehr, die Sie gemeinsam mit den Zuschauern meistern.

Zum letzten Mal im Jahr 2017 traf sich die Schulgemeinschaft zum Forum in der Turnhalle, in der wieder unterschiedliche Beiträge aus der Schülerschaft gezeigt wurden. Angefangen von der Klasse 2a, die passend zur Halloweenzeit, ein  Minimusikstück „Dracula Rock“ aufführte.
Die Klasse 2d zeigte eine Choreographie, die sie mit ihrer Sportlehrerin Frau Moldrzyk eingeübt hatten. Abwechselnd wurden Elemente vom Breakdance und einer Seilspring- und Reifenkür gezeigt.
Danach spielten Jan, Helene und Saphira aus der Klasse 3b ein kleines Theaterstück, das sie im Rahmen des 10. November zum „Luthertag“ unter dem Thema „Ablassbriefe kaufen“, eingeübt hatten.
Zum Thema Herbst gab es einen Liedbeitrag von den Klassen 1a und 1b.
Zum Schluss zeigten einige Schüler der Klasse 4a ihr Geschick bei einer sehr unterhaltsamen  „Zauberschau“. Die Schulgemeinschaft war sehr gespannt und leise, als unterschiedliche Zaubertricks unter der Moderation von Felix demonstriert wurden.
Die Schülersprecher Judith und Henri baten auch im Namen aller Klassensprecher, zu einem sorgfältigerem Umgang mit den Fahrzeugen, die für die Betreuung im Ganztag angeschafft wurden. In der letzten Zeit entstanden vermehrt Schäden an den „großen Fahrzeugen“, die dann teuer repariert werden müssen.

Danach ging es für alle Beteiligten ins wohl verdiente Wochenende. - Nicht ganz, da heute an der Grundschule Eversburg der Elternsprechtag stattfindet!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok