Hallo!

Wir sind die Klasse 3c mit Herrn Pankoke.

Von Zeit zu Zeit könnt ihr hier lesen, was wir so machen.

...die Zeit ohne Schule...

Hier ein paar Fotos von Kindern aus der Klasse, was sie so machen, wenn die Schule zu ist:

Mathe ohne Rechnen - SUPER!

Heute konnten wir rausfinden, ob die Gewichtsangaben auf Lebensmitteln denn auch stimmen. Nun ja, auf der Mandarine stand nichts drauf - dafür mussten wir für den ganzen Obstkorb aber viele Gewichte von den Nachbartischen ausleihen: über drei Kilogramm kamen da zusammen! Radiergummis, Klebestreifen-Abroller, Anspitzer - von 3 Gramm bis über 800 Gramm war alles dabei. Auch interesant: Der Locher ist fast doppelt so schwer wie der kleine Lautsprecher. Beim direkten Vergleich fühlt sich die kleine Box deutlich schwerer an. Eine Waage war wohl nicht richtig eingestellt. Das eine Kilo war etwas schwerer als das andere Kilo.

Besuch im Klassenzimmer

Wilma hat am Freitag in der Klassenlehrerstunde ihr Kaninchen "Flecki" mitgebracht! "Ohhh, wie süüüß!", kam direkt von vielen Kindern. Wilmas Papa war dabei und zusammen konnten einige Fragen rund um das Haustier beantwortet werden. Am Ende durfte jeder einmal kurz kraulen und Flecki wieder in Ruhe nach Hause "gehen". Danke, Herr Luttmer, für den Flecki-Shuttle-Service!

Minustürme

Freitag im Matheunterricht: Wir sollten aus drei beliebigen verschiedenen Ziffern die größtmögliche und die kleinstmögliche Zahl bilden und voneinander abziehen. Gesagt - getan, alle legten los und rechneten so vor sich hin. Als wir uns dann an der Tafel die Ergebnisse anschauten, staunten wir nicht schlecht, weil am Ende bei allen "495" als Ergbnis da stand. Woran das liegt, untersuchen wir nächste Woche.

Chorklasse "on tour"

Wir setzen unsere "Tour" mal wieder fort. Am 8. November sind wir mit ein paar schönen Herbstliedern im "Haus Schinkel" aufgetreten. Manche der Bewohner sangen sogar mit. Uns als Zugabe haben wir ein zweites Mal "Bunt sind schon die Wälder" gesungen. Es gab langen Applaus und für jeden eine dicke Tafel Schokolade! Vielleicht kommen wir ja im Frühjahr wieder...

Bereits im September hatte uns der Bürgerverein Eversburg zum Singen eingeladen. So viele Zuhörer hatten wie zuletzt auf dem Stadtteilfest!

Kleine Brötchen backen im Museum Industriekultur

Zusammen mit Frau Langenbusch und Frau Steenken waren wir mal wieder im Museum. Dieses Mal aber nicht zum Gucken sondern zum Machen! Nach dem Frühstück durften wir ausprobieren, wie die Menschen früher mit einem Mahlstein die Körner mühsam gemahlen haben. Da war der drehbare Mühlstein schon ein großer Fortschritt! In der oberen Etage waren allerlei Sachen zum Ausprobieren aufgebaut. So konnte jedes Kind einen richtig schweren Mehlsack mit Hilfe eines Flaschenzuges hochheben. Die große Kornmühle hat ordentlich Krach gemacht und das Modell einer Mühle war sehr faszinierend. Anschließend sind wir wieder runter in die Küche und haben den Teig für unsere "kleinen Brötchen" angesetzt. Während diese im Ofen vor sich hin dufteten schauten wir noch einen Film über die Kornernte früher und heute.

Gut, dass wir dir Brötchen direkt und warm aus dem Ofen essen durften.

Nach einem knappen Jahr ohne Neuigkeiten (danke DSGVO!) hier mal ein kleines Update zur Chorklasse. Im letzten Jahr hatten wir ja wirklich viele Auftritte - und es ist noch kein Ende in Sicht! Hier ein paar Bilder aus der Elternschaft. Wir waren alleine im Juni zum Tag der Musik auf dem Marktplatz, auf dem Stadtteilfest in Eversburg und bei "Wir in Atter". Der Applaus des Publikums lässt die Kinder stets ein bisschen wachsen. Wir freuen uns schin auf die nächsten Auftritte!

...das Bündeln klappt ja ganz gut. Aber nun müssen wir das auch alles noch ins Heft schreiben - da werden die Kästchen manchmal ganz schön klein...

Neuigkeiten aus dem Matheunterricht!

Wir arbeiten uns wacker durch das Mathebuch: Endlich "durften" wir die Seiten mit den Falt-Tieren bearbeiten. Das hat uns so viel Spaß gemacht, dass wir direkt noch eine Blumenwiese "bepflanzt" haben. Dann ging es um "Vorgänger" und "Nachfolger" - gar nicht so leicht, denn was bedeutet denn genau "vor" und "nach"? Deswegen die Aufstellung: "Die 7 war schon vorher da", sagt die 8, "und die 9 kommt danach." Und die ganze letzte Woche haben wir drei wichtige Sachen gemacht: bündeln, bündeln und bündeln!

...da sind wir mal wieder! Am letzten Freitag haben wir verschiedene Freiarbeitsmaterialien ausprobiert. Neben dem "guten alten" LÜK-Kasten ist "Super Acht" ein Renner! Wer eine Karte zieht, muss z. B. aus vier Wörtern eins finden, das nicht passt. Oder man muss Rechenaufgaben lösen; zur Kontrolle stehen die Lösungen hinten drauf. Wer am Ende die meisten Kartenhat, hat gewonnen. Die "Logicos" sind auch gefüllt mit Rechnen- und Lesekarten. Hier müssen wir bunte Knöpfe an die richtige Stelle ziehen. Sind alle Knöpfe platziert, drehen wir die Karte um und können selbst kontrollieren. Auch können wir am Computer z. B. die "verliebten Zahlen" finden.

...eine tolle Sachen, diese Freiarbeit...

Die ersten Silbenleseversuche...

Nach drei Wochen (!) hatten wir endlich mal eine Spielstunde! Vorher haben wir noch Plättchen geworfen - eine Mischung aus Spiel und Schule...

...los geht's! Hier sind unsere ersten Schritte auf dem Weg zum Schulkind. Es ist gar nicht so einfach, dass unser Spiel immer mit "Unterricht" unterbrochen wird... Aber nach zwei Wochen können wir wohl sagen: "Wir bleiben noch ein bisschen!"

Musik haben wir bei Frau Wilkening. Sie bringt immer coole Sachen mit.

Unsere großen Paten aus der 4c haben uns auch schon zum Frühstück besucht. Die bringen uns bestimmt bei, wie man die Garderobe ordentlich hält...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.