Aktuell

Am 18.6.2015 machten sich die 15 Kinder der Arbeitsgemeinschaft „Schulleben“ auf den Weg zum Seniorenstift Eversburg.

Sie hatten ein kleines musikalisches Programm eingeübt, das sie mit kleinen passenden Gedichten vorführten.

So freudig wurden sie selten aufgenommen. Die Senioren waren begeistert. Es gelang sogar, einen kleinen Wechselgesang vom Kuckuck und dem Esel mit ihnen zusammen zu singen.

Beim Lied vom Cowboy Jim aus Texas erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt, wie man auf den Bildern sehen kann.

Zum Schluss gab es für jedes Kind noch etwas zum Naschen.

Am 20.05.2015 trafen sich acht Eltern der jetzigen und zukünftigen Vorschulkinder, um sich für ihre Kinder und LehrerInnen zu engagieren.

Die Idee war, für die im Herbst beginnenden ersten Schuljahre Lernspiele zu basteln, die in der Schule eingesetzt und später jeweils an das nächste erste Schuljahr weiter gegeben werden können.

Kindgerechter Anfangsunterricht beinhaltet spielerisches, abwechslungsreiches und auch selbstbestimmtes Lernen, denn Lachen und Lernen bilden ein Traumpaar (nach Pestalozzi).

Nachdem die Sprachförderlehrerin einige Lernspiele vorgestellt und Tipps für zu Hause gegeben hatte, begannen die Eltern mit dem Gestalten der Spiele. Hierbei waren die Wünsche der zukünftigen LehrerInnen ausschlaggebend. Mit viel Geduld und Kreativität entstanden schöne Spiele, die das Lernen der Kinder unterstützen werden.

Die Lehrer waren am nächsten Tag begeistert von den Ergebnissen.

 

Das kunterbunte Kochen

 

„Bunt ist meine Lieblingsfarbe!“

Nach diesem Motto sind nun seit Mitte April neun Kinder aus allen drei 1. Klassen in unserer kleinen Küche aktiv.

Die Kinder treffen sich jeden Dienstag gemeinsam mit Sarah Sielschott und Friederike Niepert, zwei Studentinnen der „Sozialen Arbeit“ (Hochschule Osnabrück), die das neue Koch-Projekt im Rahmen ihres Praktikums anleiten.

Tatkräftige Unterstützung erhalten sie von Heinke Domnick und Beate Schulenberg, die in der Vergangenheit bereits die Koch-AG hier an der Schule geleitet haben.

Neben dem gemeinsamen Kochen & Backen vieler Leckereien ist auch das Kennenlernen der Vielfalt an Gemüse & Obst der Saison wichtig.Passend zu dem Thema „Farben“ entdecken die Kinder jede Woche eine neue Farbe und die dazu passenden Lebensmittel und Rezepte.

Das Projekt wird von dem Förderverein der Grundschule Eversburg finanziell unterstützt! Herzlichen Dank dafür!

 

Endlich! Die Ergebnisse des Mathewettbewerbs wurden verkündet! Das lange Warten hat sich gelohnt! Nachdem knapp 60 Kinder aus den vierten, dritten und auch aus zwei zweiten Klassen am 19. März die teilweise sehr kniffligen Aufgaben bearbeitet haben, kam nun endlich Post aus Berlin. Die Siegerehrung fand im "kleinen Kreise" im Musikraum statt. Herr Pankoke lobte alle Teilnehmer für die Bereitschaft, sich diesen besonderen Aufgaben zu stellen und las aus jeder Klasse und aus jedem Jahrgang die drei ersten Plätze vor.

Alle erhielten eine kleine mathematische Spielerei (die schon im Laufe des Tages für allerlei Zwecke umfunktioniert wurde - so sah man plötzlich manche Kinder mit einem indianerähnlichen Stirnband in der Schule...) und eine Urkunde. Einen "echten" dritten Platz und damit die meisten Punkte der Grundschule Eversburg, erzielte Julia aus der 4b. Das begehrte T-Shirt für den weitesten Känguru-Sprung (die meisten richtig gelösten Aufgaben am Stück) geht in diesem Jahr an Nico aus der 4a.

Ihnen und allen Teilnehmern Herzlichen Glückwunsch!

Hier nochmal die Klassenübersichten:

  2bm/ 2c 3a 3bm 3c 3d 4a 4b 4c
1. Platz Malin (2c) Julien Jamila Rebecca Chawa Ayleen Julia Simon
2. Platz Lena (2bm) Lennart Noah St. Azam Fadl Nico Adrian Alexandra
3. Platz David (2bm) David Erik Emily Emily Leni Finn Odilo

Wie die NOZ so schön bemerkte,

haben wir am 18. Mai nicht nur unsere neue Schulleiterin Frau Klösel willkommen geheißen (obwohl sie schon seit über 100 Tagen im Amt ist und unsere Schule leitet), sondern auch unsere neue Mensa offiziell eingeweiht.

Alle freuten sich über diese beiden Veränderungen, was auch in den offiziellen Reden von Herrn Oberbürgermeister Griesert, Herrn Dirks von der evangelischen Jugendhilfe, Frau Reichel-Hoffmann von der Landesschulbehörde, Herrn Bertram als Elternvertreter und den Darbietungen von Schülern und Lehrern zum Ausdruck kam.

Zum Abschluss bedankte sich Frau Klösel bei allen und es wurde deutlich wie sehr ihr die Grundschule Eversburg am Herzen liegt.

Mit einem kleinen Imbiss und einer Führung durch die Ganztagsschule endete die Veranstaltung.

 

Hier schon einmal ein paar Bilder ……..

WOW! Eine ganze Halle voller singender Kinder - und wir waren mittendrin! Die Klassen 1b, 2a, 2bm und 2c haben seit Februar die vorgeschlagenen Lieder des Projekts eingeübt und fuhren dann am 24.04. (1b) und am 25.04. (2a, 2bm und 2c) nach Quakenbrück, um dort mit geschätzten 1000 Kindern "die Halle zu rocken". Sogar Rudolf Schenker von den Scorpions hat ein Videogrußwort geschickt - und der Rock-Biber hat zwischendurch die Halle zum Toben gebracht. Die Mischung der Lieder hat viel Spaß gemacht. Es waren einige alte, deutsche Volksweisen dabei aber natürlich auch peppige, moderne Sachen.

Schön, dass wir auch dabei waren!

Was für ein Abenteuer!

Nachdem wir das „Nicht-zu-Hause-Schlafen“ bei einer Lesenacht geübt haben, haben wir es gewagt und sind mit Herrn Pankoke und Frau Wübben für 4 Tage ins Schullandheim nach Mentrup-Hagen gefahren. Dank des tollen Wetters war es ein voller Erfolg. Der Stadtbus brachte uns bis nach Hagen und wir stapften vorbei an einer Wassermühle hoch zum Haus. Nach dem Betten machen und Schränke einräumen gab es erstmal Mittagessen und dann haben wir das Gelände untersucht und Spiele gespielt. Im Speiseraum hing dann der Plan für die Aktionen und den Küchendienst.

Am Dienstag hat Herr Pankoke uns durch ein Brombeergestrüpp geschickt (er hatte einen falschen Weg genommen…). An der Teufelsquelle war das aber schon wieder vergessen. Damit wir noch eine Nachtwanderung machen konnten, haben wir die „Waldgeister“ aus dem Wald gelockt und in Gips gefangen – da brauchten wir keine Angst mehr zu haben…

Am Mittwoch sind wir vorbei an „wilden Tieren“ bis zu den Duvensteinen gelaufen. Da konnte man prima klettern.

Am Haus hat Frau Wübben uns ein paar Tischtennis-Tricks gezeigt und abends konnten wir die mitgebrachten Spiele auspacken. Der große Renner waren übrigens die beiden Kicker – YEAH!

Für den letzten Abend haben uns die Köchinnen alles zum Grillen bereit gelegt und Stockbrot vorbereitet, das wir am Lagerfeuer über die Feuerschale halten konnten. Dann haben wir noch bis nach neun Uhr gesungen und gelesen und sind dann müde ins Bett gefallen.

Auf dem Rückweg haben wir uns im Töpfereimuseum noch fix zeigen lassen, wie man vor 300 Jahren Tongefäße hergestellt hat und sind dann zurück nach Eversburg gefahren, wo unsere Eltern schon ganz gespannt warteten.

An diese Klassenfahrt werden wir noch lange denken.

In den Ferien besuchte uns Armin Bauer mit seinen lebenden Reptilien.                                  

Die meisten Tiere durften wir sogar streicheln: z.B. eine Schlange mit dem Namen "Bullennatter"

Er hatte auch eine Vogelspinne und eine Echse dabei.                             

Besonders interessant war das Chamäleon.
Es kann die Farbe seines Körpers ändern und hat eine sehr lange Zunge, mit der es z.B. Heuschrecken jagd.
Und es kann seine Augen unabhängig voneinander bewegen.

Die Vorschulkinder der KiTa Liebfrauen und die Schulkinder der Arbeitsgemeinschaft „Schulleben“ trafen sich im Zuge des Brückenjahres an mehreren Nachmittagen im Herbst, um in der Grundschule Eversburg kleine Stühle gemeinsam umzugestalten.
Zunächst mussten die Stühle mühevoll abgeschmirgelt werden, das konnte wegen des Schulumbaus nur im Flur geschehen konnte.
Danach begannen die Kinder gemeinsam mit dem gestalterischen Bemalen.
Da entstand zum Beispiel ein Zahlenstuhl, ein Marienkäferstuhl, ein Sonnenstuhl oder einer mit tollen Farb- und Formkontrasten.
Durch das „öffentliche“ Arbeiten wurden viele begeisterte Zuschauer angelockt.
Bei einem abschließenden Stühlefest wurden die Stühle durch Spiele wie „Die Reise nach Jerusalem“ oder dem gemeinsamen Sitzen am Tisch bei selbst gebackenen Plätzchen eingeweiht.
Inzwischen sind die Stühle in der ganzen Schule verteilt und werden dort bestaunt.
Sie könnten in den Klassen der zukünftigen Erstklässler oder in der Bücherei zum Einsatz kommen.

Gemeinsames Lernen im Brückenjahr, das war der spannende Anlass für den Besuch der Klasse 3a am 19.2. in der KiTa St. Michaelis bzw. der 3c am 24.2. in der KiTa Liebfrauen.
Die Schulkinder wurden im Gemeindehaus schon sehnsüchtig von den Vorschulkindern erwartet, in dem bereits 5 Stationen zum Thema „Wetter“ aufgebaut worden waren.
In altersgemischten Gruppen ging es nach einem gemeinsamen Lied von der Regenwolke von Station zu Station.
An der „Regenstation“ wurde aus abkühlendem Wasserdampf Regen hergestellt, an der „Temperaturstation“ heiße und kalte Temperaturen gemessen und in der „Regenbogenstation“ mit einer Wasserflasche und einer Taschenlampe ein Regenbogen sichtbar gemacht.
Weiter ging es in der Station „Schnee“: hier wurden aus Eiswürfeln und Salz Kristalle hergestellt und unter die Lupe genommen.
An der „Windstation“ galt es, einen Parcour zu „durchlaufen“, und zwar mit Hilfe eines Strohhalm-oder Fönwindes, der einen Wattebausch vor sich hertrieb.
Diese Station war die beliebteste, denn es konnte sogar ein Sturm erzeugt werden, dessen Schäden sich in Grenzen hielt.
In der Schlussrunde konnten neben den Schulkindern die KiTakinder zeigen, dass sie viel verstanden hatten.
Ganz nebenbei hatten sich die zukünftigen Schulkinder und deren Paten schon einmal kennengelernt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.