Aktuell

Am 27. Januar 2015 gab es einen besonderen Termin in der neuen Mensa der Grundschule Eversburg. Vertreter der Firma Coppenrath & Wiese übergaben Frau Frerich und Frau Klösel (zukünftige Schulleiterin) eine Spende von 1000 € zur Unterstützung eines reibungslosen Mensabetriebes. Die Klasse 3d nahm einen symbolischen großen Check in Vertretung für alle Kinder der Schule in Empfang. Frau Rinser vom Förderverein der Grundschule Eversburg bedankte sich für diese großzügige Spende. Die Klasse 3d sang ein fröhliches Lied und auch das Küchenpersonal der Mensa freute sich sehr.

 

„Ein Bischof zum Anfassen“, so lautete die Überschrift eines Artikels in der Ausgabe 5 des Kirchenboten, in dem über den Besuch des Osnabrücker Weihbischofs in der Grundschule Eversburg berichtet wurde. Anlass war die Übergabe des Kinderkirchenführers, den Schülerinnen und Schüler der Klassen 3c und 4c im Rahmen eines Projektes im Religionsunterricht zum Thema „Kirche“ selbst erstellt haben. Tatkräftig unterstützt wurden sie dabei vom Team der Liebfrauenkirche Osnabrück.

Im Kinderkirchenführer werden wichtige Gegenstände des Kirchenraumes vorgestellt und beschrieben. Dazu gehören das Kreuz, der Tabernakel, das Taufbecken, der Altar sowie die Osterkerze.

Zunächst ist das Vorwissen zum Thema „Kirche“ gesammelt worden. In einem nächsten Schritt haben sich die Schülerinnen und Schüler  der Kirche von außen genähert. Das Kirchengebäude sowie der Turm standen im Vordergrund. Danach wurde das Innere der Kirche erkundet. Der Fokus lag dabei auf den bereits genannten Gegenständen. In Gruppen erlasen sich die Schülerinnen und Schüler im Kirchenraum Texte zu den ausgewählten Gegenständen und führten im Anschluss daran Interviews mit Herrn Pfarrer Kadziela sowie Gemeindereferentin Frau Schmidt durch. Anschließend sind die gewonnenen Informationen aufgeschrieben und Bilder der entsprechenden Gegenstände gezeichnet worden. Im Klassenraum überarbeiteten die Schülerinnen und Schüler die Texte und wählten zu jedem Gegenstand ein Bild aus. Zum Schluss sind die entstandenen Texte und Bilder zu einem Kinderkirchenführer zusammengestellt worden.

Doch damit ist das Projekt noch nicht abgeschlossen. Im Laufe der Schuljahre 3 und 4 soll der Kinderkirchenführer, der zunächst auf die katholische Liebfrauenkirche ausgerichtet ist, um die evangelische Kirche, die Moschee sowie die Synagoge erweitert werden und so zu einem interreligiösen Kindergotteshausführer werden.

 

 

Wir haben es bis ins Finale geschafft, weil unsere Mannschaft  gut zusammengehalten hat.

Wir haben uns sehr gefreut, weil wir den zweiten Platz gemacht haben. Im Finale haben wir unentschieden gespielt und mussten zum Siebenmeterschießen. Es haben Selma, Taylor und Lena geschossen. Im Tor war Dunya. Ein Kind der Grundschule schoss ein Tor. Alle waren begeistert.

Zum Schluss wurden wir Zweiter.

Wir möchten uns noch einmal herzlich bei Julia Brinkschröder, Heinke Domnik und der Grundschule Eversburg bedanken.

Von Lena Siebels

 

 

 

Am 30. Januar 2015 gab es ein großes Fest in der Grundschule Eversburg. Unsere langjährige Schulleiterin Frau Rita Frerich wurde verabschiedet.

Hier kommen die ersten Bilder.........

 

 

Seit dem Sommer 2014 gibt es 2 Schach-AG´s in der Grundschule Eversburg. Neben der AG am Montag kam die Donnerstags-AG für die Ganztagsschüler dazu. Nach Vermittlung grundlegender Kenntnisse fanden in den AG´s 2 Schachturniere statt. Diese begannen am 10. bzw. 13. November und endeten Anfang Januar 2015. In der Montagsgruppe setzte sich Simon klar durch. Simon hat auch in der Vergangenheit noch nie ein Wertungsspiel in der AG verloren. Zweiter wurde Colin mit deutlichem Abstand zu einer Gruppe, die von Hussein über Azam, Aaliyah, Änni und Pares reichte. In der Donnerstagsgruppe war der Sieg sehr umkämpft. Letztlich siegte Minh knapp vor Ilja und Noah. Das breite Mittelfeld führten punktgleich Taylor und Emily an. Danach platzierten sich ebenfalls punktgleich Dalina und Tatjana knapp vor Mederi, Angelina und Enver. Bemerkenswert ist, dass jeder Schüler in den beiden AG´s Erfolgserlebnisse hatte. Kein Spieler hatte alle Spiele verloren.  Abschließend erhielten alle Schüler eine Kleinigkeit zur Belohnung. Die beiden Sieger bekamen zusätzlich einen kleinen Preis. Allen Schülern merkte man an, dass ihnen das Turnier - über die 2 Monate gesehen - Spaß gemacht hat. Die erste Frage in der AG lautete stets, gegen wen spiele ich heute? Diese Turniere waren eine gute Vorbereitung auf den Schulschachwettbewerb 2014/2015, der für die Grundschulen am 20.01.2015 im Haus der Jugend in Osnabrück stattfand. 25 Grundschulmannschaften hatten sich angemeldet. Damit war der große Saal belegt. Andere Mannschaften spielten in den beiden Nebenräumen. In verschiedenen Wettkampfgruppen wurden die Sieger ermittelt. Die Grundschule Eversburg nahm erstmalig mit 3 Mannschaften teil. Eine Mannschaft besteht aus mindestens 4 Spielern. Die erste Mannschaft mit den besonders spielstarken Schülern Simon, Minh, Colin und Michael erreichten einen beachtlichen 6. Platz. Leider fehlte Ilja krankheitsbedingt. Um diesen 6. Platz richtig zu würdigen ist anzumerken, dass bei den Mannschaften ganz vorne, die Schüler zum großen Teil bereits seit der 1. Klasse Schachunterricht erhalten und viele Schüler zusätzlich im Verein spielen und damit viel mehr Erfahrung haben. Man merkte unseren Schülern die Anspannung mehr oder weniger an. Denn die meisten, waren das erste Mal bei diesem Turnier dabei. Die beiden anderen Mannschaften mit Noah, Hussein, Ingmar und Azam bzw. Taylor, Emily, Änni, Tatjana und Angelina konnten gut mithalten. Jeder dieser Spieler hatte Erfolgserlebnisse. Natürlich reichte es für die 2. und 3. Mannschaft nicht zu einem vorderen Platz. Diese Schüler haben aber gesehen, dass viele andere Mannschaften auch kaum besser sind. Sollten die 3.Klässler in einem Jahr noch dabei sein – und damit noch viel dazugelernt haben – können diese Schüler sich weit vorne platzieren. Dazu kommt, dass die jetzigen 4. Klassen dann nicht mehr in dieser Wettkampfgruppe mitspielen können. Am frühen Nachmittag traten die Schüler den Heimweg sehr zufrieden aber auch etwas geschafft an. Die Jungen in den Mannschaften 1 und 2 haben jeweils 7 Spiele absolviert. In der reinen Mädchenmannschaft mit 5 Schülerinnen konnte in den 7 Runden jeweils ein Kind pausieren. Die Schüler haben gemerkt, dass so viele Spiele ganz schön anstrengend sind. Diese Veranstaltung mit ca. 200 gleichzeitig in drei Räumen spielenden Schülern wird den Schülern in guter Erinnerung bleiben.

 

 

 

 

Am 14. Januar 2015 besuchten wir im Rahmen des Sachunterrichtsthemas „Wasser- und Abwasser“ gemeinsam mit Herrn Röhrs die Kläranlage in Hellern. Obwohl es recht kalt und windig war, fanden es alle Beteiligten spannend zu sehen, wie eine richtige Kläranlage aussieht und funktioniert. Und: Ja- es riecht schon unangenehm – aber hauptsächlich im Rechenhaus. Der Rest ist auszuhalten… J.


Hier die Fotos:

   

 

 

Auch im Schuljahr 2014-2015 wird an unserer Schule wieder eine Karate AG angeboten.

12 karateinteressierte Kinder der 3. und 4. Klassen trainieren einmal pro Woche unter Anleitung
von Uwe Schilla, 4. Dan (Meistergrad), mit großer Begeisterung die Grundtechniken des Shotokan Karate.

Während der Umbauphase mussten wir unser Training draußen durchführen, was aber sehr
spannend war. So konnten wir vielen Zuschauern, die noch nie etwas von dieser Kampfkunst gesehen haben zeigen, was es heißt Karate zu trainieren. Manche haben sogar mitgemacht!

Seit November trainineren wir nun wieder in unserer gewohnten Sporthalle.

Hier einige Impressionen aus unserem Training:

 OSS! (Karategruß)

Alte ausrangierte Stühle durch ein buntes Design wieder attraktiv zu machen, das war die Idee in der AG „Schulleben“.

Dazu kamen im Zuge des Brückenjahres die Vorschulkinder aus der KiTa Liebfrauen.

In Partnerarbeit („Groß“ und „Klein“)wurden die Stühle zunächst abgeschliffen, dann grundiert und in einem letzten Durchgang verziert, z.B. mit Marienkäfern, Smileys Sonnen oder bunten Mustern.

Da der Werkraum durch die Umbauarbeiten in der Schule noch nicht nutzbar war, wurde auf dem Flur gearbeitet. Das störte die Kinder überhaupt nicht, im Gegenteil: Es gab viel neugierige Zuschauer.

Nach dem Lackieren wird es im neuen Jahr ein „Stuhlfest“ geben und die bemalten Stühle werden in KiTa und Schule aufgeteilt.

Das Foto mit den fertigen Stühlen folgt noch!

 

 

Am 2.12. und am 11.12.14 bekamen die Schulkinder der 3d und der 3b/m Besuch von den Vorschulkindern aus der KiTa St. Michaelis bzw. der KiTa Liebfrauen.

Die lustige Geschichte vom Grüffelo mit passenden Bildern aus dem bekannten Kinderbuch begeisterte die KiTakinder ebenso wie das gelungene Vorlesen der Schulkinder. Alle hatten sich bestens vorbereitet und lasen mit verteilten Rollen wie kleine Schauspieler. Beim anschließenden, gemeinsamen Ausmalen von Vorlagen zu dem Buch waren wiederum die Schulkinder überrascht von der Leistung der KiTakinder. „Die malen ja besser als wir!“, meinte Nora. Während dessen konnten sich die Kinder schon kennen lernen. Denn, wenn die Vorschulkinder in die erste Klasse kommen, übernehmen die zukünftigen Viertklässler die Patenschaft.

Schon jetzt bildeten sich erste Freundschaften und nach einem Adventslied fiel allen der Abschied schwer.

 

 Keksbasar der 3./4.Klassen auf dem Schulhof

Bereits zum siebten Mal wurde in der Grundschule Eversburg ein vorweihnachtlicher Keksbazar organisiert. In vielen Familien der dritten und vierten Klassen wurden leckere Plätzchen gebacken und  schön in weihnachtlichen Tütchen verpackt. An zwei Montagen in der großen Pause konnten dann alle Kinder der Schule einkaufen; eine Tüte für 50 Cent. Unterstützt wurden sie dabei von einigen Müttern und den Klassenlehrerinnen und –lehrern.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.